Ab Pfingsten bringen Fellhorn- und Kanzelwandbahn ihre Gäste wieder auf die Gipfel

Bergbahnen starten ab 30. Mai in die Sommersaison

+
Die Berge leuchten magentarot: Die Alpenrosen blühen!

Oberallgäu/Kleinwalsertal – Am Pfingstwochenende starten die Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen mit der Fellhorn- und Kanzelwandbahn in die Sommersaison. Auch Allgäu-Coaster und der Kletterwald am Söllereck starten in den täglichen Sommerbetrieb. Weitere Bahnen folgen mit Montag, 15. Juni.

Nach intensiven Vorbereitungen sind die Pforten zum Bergerlebnis wieder geöffnet. „Wir freuen uns sehr, dass es wieder losgeht und wir unserem Kerngeschäft, Gästen eindrucksvolle Augenblicke in der Natur zu ermöglichen, schrittweise wieder nachgehen können“, so Vorstand Dr. Andreas Gapp. Auf der deutschen Seite ist eine maximale Kabinenauslastung von 35 Prozent erlaubt. Das bedeutet für die Pendelbahn am Fellhorn maximal 35 Gäste pro Kabine. „Um uns auf die angekündigten Kapazitätsbeschränkungen vorzubereiten, wurden die umfangreichen Revisionsarbeiten an der Fellhornbahn II vorgezogen. Damit wechseln wir ab 1. Juli von der Großkabine auf die 8er-Kabinen, um lange Wartezeiten zu vermeiden“, weiß Vorstand Dipl.-Ing. Johannes Krieg.

Für die Beförderungskapazität auf der österreichischen Seite liegen keine Beschränkungen vor. „Aber gerade, weil uns die Attribute ‚Sorgsam – Sicher – Sanft‘ am Herzen liegen, haben wir uns zum Schutze der Gäste und unserer Mitarbeiter eine freiwillige 50-prozentige Kapazitätsbegrenzung bei den österreichischen Kabinenbahnen Kanzelwand, Walmendingerhorn und Ifen auferlegt“, erklärt Johannes Krieg weiter. Ab 15. Juni bringen die Ifen-, Heuberg-, Zaferna- und Walmendingerhornbahn wieder Gäste auf den Berg.

In der gesamten 2-Länder-Region gelten die allgemeinen Hygienemaßnahmen wie das Einhalten des Mindestabstandes und das regelmäßige Hände waschen und desinfizieren. Daneben gelten besondere Vorsichtsmaßnahmen in jedem Bereich der Bergbahnen. In den Stationen, im Anstehbereich, an den Kassen und während der Beförderung in den Bergbahnen muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Kinder unter 6 Jahren sind von der „Maskenpflicht“ ausgenommen.

Mehr zum Bergbahnbetrieb und den Hygieneregeln unter www.okbergbahnen.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder

Kommentare