Mit Tesla zum Erfolg!

Planspiel Börse: Top Platzierungen der Oberallgäuer Teams

Laptop mit Börsenzahlen
+
Symbolbild

Oberallgäu / Kempten – Im Dezember endete die insgesamt 38. Spielrunde beim Planspiel Börse. Auffallend, dass fast alle vorn platzierten Spielgruppen Aktien von Tesla, dem amerikanischen Hersteller von E-Autos, mit im Depot hatten.

Im Bereich Nachhaltigkeit erreichte die Gruppe „GummibierBande“ von der Mittelschule Immenstadt mit einem Ertrag von 9.020,46 Euro den zweiten Platz in der Allgäuer Wertung. Jonas Trick, Pirmin Hummel und Daniel Wintergerst hatten Tesla seit Spielbeginn im Depot und hielten die Aktien auch bis zum Spielende. Ansonsten agierten die drei Jungs gerade in den ersten Wochen eher spontan und kurzfristig. Auf dem fünften Platz der Nachhaltigkeitswertung landeten die „DuDuDu Girls“ von der Realschule Sonthofen mit einem Ertrag von 7.907,98 Euro.

In der Gesamtwertung erreichte das Team „10Anton“ vom Gymnasium Immenstadt ebenfalls den fünften Rang. Die drei Gymnasiasten steigerten das fiktive Startkapital von 50.000 Euro um fast 20 Prozent auf 59.032,89 Euro.

Teams profitieren vom Optimismus an der Börse!

Der harte Kampf um die amerikanische Präsidentschaft, das Dauerthema Brexit und auch der zweite Lockdown konnten dem Optimismus an der Börse nicht die Luft nach oben nehmen. Peter Richter, Spielleiter bei der Sparkasse Allgäu, ist von den Ergebnissen der Siegerteams begeistert: „Wir sind hocherfreut, dass trotz oder wegen Corona so viele Teilnehmende in dieser Spielrunde beim Planspiel Börse mitgemacht haben. In 2020 waren über 400 Spielgruppen aus mehr als 30 Schulen am Start. Dies zeigt, dass das Interesse an gut aufbereiteten Finanzthemen groß und die Vermittlung finanzieller Bildung wichtig ist. Als Sparkasse ist es uns ein zentrales Anliegen, gerade die finanzielle Bildung der jungen Menschen in unserem Geschäftsgebiet zu fördern, damit diese in die Lage versetzt werden, in Zukunft persönliche Finanzentscheidungen fundiert treffen zu können.“

Allgäuer Sieger in der Gesamtwertung wurde die Spielgruppe „Blau Schimmel“ vom Gymnasium Hohenschwangau. Mit einem Depotwert von 64.154,90 Euro belegt „Blau Schimmel“ zudem Platz zehn in Bayern und Platz 45 in Deutschland, und dies bei knapp 30.000 Spielgruppen. Den zweiten Platz erreichten „Anna und Johanna“ von der Kemptener Realschule an der Salzstraße mit einem Depotendstand von 62.378,08 Euro.

Mit nachhaltigen Aktien erfolgreich!

In der Nachhaltigkeitsbewertung landete „PNC“ von der Realschule an der Salzstraße in Kempten auf Platz eins im Allgäu mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 9.591,46 Euro. Dritte wurde die Gruppe „Die Rasant Rasende Rendite“ von der FOS/BOS Kempten mit einem Ertrag von 8.545,28 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Inzidenz im Oberallgäu bei 37,2
News-Ticker: Inzidenz im Oberallgäu bei 37,2
Brand in Kranzegg: 50 Rinder verenden in Stallung
Brand in Kranzegg: 50 Rinder verenden in Stallung
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Impfzentren starten: Vormerkungen für Menschen ab 80 Jahre
Impfzentren starten: Vormerkungen für Menschen ab 80 Jahre

Kommentare