Jugendblaskapelle brilliert beim "Welt Jugend Musikfestival"

+

Sonthofen – Die Jugendblaskapelle Sonthofen (JBK) machte sich auf den Weg nach Zürich, um am „Welt Jugend Musikfestival“ teil zu nehmen. Hochmotiviert, musikalisch bis zum Anschlag aufgeladen, so kam die Musikertruppe um ihren Dirigenten Jörg Seggelke am Donnerstagmittag an.

Nachdem das Quartier in der Turnhalle bezogen war, hieß es Instrumente raus und proben bis zum umfallen – bei weit über 30°C.

Beim Konzert auf dem Hirschenplatz am Freitag gaben die Musiker und Musikerinnen schon mal ein Kostprobe von ihrem Können und begeisterten die zahlreichen Zuhörer. Als dann noch die JBK-eigene Alphorngruppe, die „Alphornissen“ ein Ständchen spielte waren auch die ausländischen Gäste völlig aus dem Häuschen.

Das Highlight des Tages aber war der Einmarsch am Abend in das Hallenstadion Zürich mit 4000 Musikern aus anderen Jugendblasorchestern, Brassbands, Marchingbands und Percussionisten.

Am Samstag war früh aufstehen angesagt um rechtzeitig in die Halle 11 zu gelangen, wo das Wertungspiel anstand – mit Pflichtstück und einer selbstgewählten Komposition. Jugendblaskapellen aus aller Herren Länder kämpften dort um die begehrten Plätze. Nach 20 Minuten höchster Konzentration und einer musikalischen Glanzleistung fiel bei den Jugendlichen die Anspannung ab – alles war wunderbar geschafft.

Alle Aktivitäten danach standen nur noch unter dem Motto „Freude am Musizieren“, wie auch das spontane Konzert am Kai des Zürcher Sees und die Alphorn­einlage auf einer Brücke über der Limmat.

Mit extremer Anspannung ging es am Sonntag Abend wieder ins Hallenstadion um die Siegerehrung entgegen zu nehmen. Bis die Kategorie H2 Oberstufe symphonisches Orchester aufgerufen wurde, waren sämtliche Dirndl und Westen mehrfach durchgeschwitzt. Unendlich lange Minuten – und dann war es soweit. Man hatte sich ausgemalt im Mittelfeld zu landen. Immer mehr Kapellen wurden genannt und durften ihre Auszeichnungen abholen nur nicht die JBK.

Als aber dann die Sonthofer mit dem 3. Platz aufgerufen wurden brach bei den Musikern ein Jubelinferno aus. Mit diesem Ergebnis hatte wahrlich niemand gerechnet. Noch nie hatte eine Kapelle, die als erstes der Jury vorspielen musste, irgendeine Auszeichnung erhalten. Und nun der 3. Platz bei den World Championships. Nur das Estonian Youth Wind Orchester und das Worber Jugendblasorchester waren einen Ticken besser. Gratulation an die Musiker und Musikerinnen und ihren Dirigenten. Erfolge wie diese sind doch ein Ansporn für junge Musiker, bei der JBK mitzumachen.

aw

Auch interessant

Meistgelesen

Literatur im Tal: Von der Dichterschmiede über die Suppenküche zum Oldtimerbus
Literatur im Tal: Von der Dichterschmiede über die Suppenküche zum Oldtimerbus
Ein Blueser geht in Rente
Ein Blueser geht in Rente
Gesundheitsamt Oberallgäu empfiehlt Grippe-Impfung
Gesundheitsamt Oberallgäu empfiehlt Grippe-Impfung
Gemeinsame Klausurtagung der Pfarreiengemeinschaft Sonthofen Süd
Gemeinsame Klausurtagung der Pfarreiengemeinschaft Sonthofen Süd

Kommentare