Benzinbettler unterwegs

Zwei Fälle von Benzinbetteln wurden der Polizei am Sonntag im Bereich der B12 angezeigt.

Am Sonntag, 17. September, stand gegen 17:20 Uhr ein silberner Pkw BMW auf der B12, ca. einen Kilometer vor der Anschlussstelle Wildpoldsried in Fahrtrichtung München, in einer Haltebucht. Ein 25-jähriger rumänischer Staatsangehöriger hielt auf der Fahrbahn fahrende Fahrzeuge an, um unter Vortäuschung einer wirtschaftlichen Notlage, Bargeld für Benzin zu erbetteln. 

Im weiteren Verlauf des Abends wurde ein weiterer Vorfall auf der B12 kurz vor Kempten bekannt, bei dem ein 48-Jähriger, ebenfalls rumänische, Fahrer eines schwarzen Mercedes, Bargeld von vorbeifahrenden Fahrzeugführern erbettelte. Die beteiligten Fahrzeuge konnten durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Kempten festgestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. 

Gegen die Personen werden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft jeweils Strafanzeigen gestellt. Im Zusammenhang mit diesen Fällen wird darauf hingewiesen, dass bei Antreffen von vermeintlichen Pannenfahrzeugen auf die Weitergabe eigener persönlicher Daten wie Anschrift, Kontodaten, etc. verzichtet werden sollte, da diese Daten unter Umständen zur Durchführung weiterer Straftaten verwendet werden könnten. Weitere Hinweise zu den Vorfällen nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Johannes Weinberg ist schon auf Olympiakurs
Johannes Weinberg ist schon auf Olympiakurs
Barbara Holzmann kandidiert erneut für den Bezirkstag
Barbara Holzmann kandidiert erneut für den Bezirkstag
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen

Kommentare