Polizeimeldung aus Oberstdorf

Oberstdorf: Auto versank sechs Meter tief im Wasser

Polizeiauto
+
Symbolbild

Oberstdorf - Aufgrund der Wetterlage kam ein Auto ins rutschen und versank in einem Wasserauffangbecken. Der Fahrer konnte sich aus dem Auto befreien und ans Ufer schwimmen.

Laut Polizeimeldung befuhr am Montag ein Mitarbeiter einer Baufirma das Betriebsgelände am Warmatsgund. Aufgrund der Wetterlage und der örtlichen Gegebenheiten verlor ein Rad des Pkw die Bodenhaftung und das gesamte Fahrzeug geriet ins Rutschen. Das Fahrzeug rutschte in das Wasserauffangbecken und versank sechs Meter tief. Der Fahrer konnte sich aus dem Pkw befreien und an das Ufer schwimmen. Die informierte Feuerwehr Oberstdorf konnte in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der dort tätigen Firma das Wasser aus dem Becken ablassen und das Fahrzeug anschließend mit einem Bagger bergen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona News-Ticker: Inzidenz im Oberallgäu unter 50 – Einzelhandel in Kempten darf öffnen
Corona News-Ticker: Inzidenz im Oberallgäu unter 50 – Einzelhandel in Kempten darf öffnen
Noch besser aufgestellt: Neue Fachabteilung für Gefäßchirurgie im Oberallgäu
Noch besser aufgestellt: Neue Fachabteilung für Gefäßchirurgie im Oberallgäu
Einbruch in Kindergarten in Bad Hindelang
Einbruch in Kindergarten in Bad Hindelang

Kommentare