Prämie für Kleinhirten

+
Prämienausschüttung auf der Alpe Schwanden mit Heinrich Beerenwinkel (rechts) und Wilhelm Oberhofer (von links) von der Raiffeisenbank Oberallgäu-Süd eG, Gerlinde Lackner-Stokklauser mit Katharina und Barbara, Rosi Lackner-Bietsch sowie Dr. Michael Honisch vom Alpwirtschaftlichen Verein im Allgäu.

Oberallgäu - Mit Begeisterung nahm die elfjährige Barbara Stokklauser, Kleinhirtin auf der Alpe Schwanden am Mittag, 100 Euro Kleinhirtenprämie von der Raiffeisenbank Oberallgäu-Süd eG entgegen. Mit der Aktion will die Bank das Engagement der Kleinhirten honorieren.

Barbara Stokklauser hat vergangenes Jahr erstmals die Prämie erhalten und verbrachte auch dieses Jahr den Bergsommer zusammen mit ihrer Mutter, ihrer Tante und ihrer kleinen Schwester Katharina auf der Alpe. 

Barbara besucht die Mittelschule in Oberstaufen, da sie außerhalb des Alpsommers mit ihrer Familie in Stiefenhofen wohnt. Das bedeutet, dass sie von Anfang Juni bis zum Beginn der Sommerferien mit der Mittagbahn ins Tal und mit dem Zug nach Oberstaufen fährt und nach der Schule den gleichen Weg zurücknimmt. 

Auf der Alpe kümmert sie sich mit um das Jungvieh oder hilft im Stall beim Melken der Kühe. Insgesamt werden 62 Stück Vieh betreut. Dr. Michael Honisch schätzt den Dienst der Kleinhirten sehr und freut sich über die Unterstützung durch die Raiffeisenbank. 

Die Kleinhirten lernen schon von Kindesbeinen an, Verantwortung für Menschen und Tiere sowie Natur zu übernehmen. Die Bank schüttete den Kleinhirten-Fördertopf von 10.000 Euro komplett aus und wird die Aktion auch im Jahr 2014 wiederholen.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg

Kommentare