Faschingsauftakt in Sonthofen

+
Nach dem Verwirrspiel präsentierte die Rote Garde der SfZ das neue Zunftmeisterpaar Sabine II. und Matthias I.

Sonthofen – Die Sonthofer Fasnachtszunft SfZ hatte ins Standquartier im „Burggasthof Fluhenstein“ geladen, um zunächst das amtierende Zunftmeisterpaar Carina I. und Adam I. am 11. 11. gebührend zu verabschieden.

u deren Ehren zeigte die Rote Garde zum letzten Mal den Gardetanz 2017. Die Präsentation des neuen Zunftmeisterpaares ging dann – gewollt oder ungewollt – nicht so reibungslos wie der perfekt einstudierte Gardetanz über die Bühne.

Die Gäste im Saal waren erst einmal verwundert, als die Rote Garde einmarschierte, aber das mit Spannung erwartete neue Zunftmeisterpaar nicht dabei war. Fragende Blicke rundum. Ja wo sind sie denn? Auch SfZ-Präsident Gerd Rüben wirkte nervös und gestresst. Ein Anruf beim designierten Zunftmeisterpaar sollte für Klarheit sorgen. Aber des Präsidenten Aufgeregtheit führte dazu, dass er irrtümlich zunächst seine Mutter anrief und dabei für Lacher im Publikum sorgte.

Als beim zweiten Versuch plötzlich ein Handy im Zuschauerraum klingelte, waren alle verdutzt und jeder versuchte zu eruieren, bei wem es denn nun klingelte.

Zur Überraschung aller stellte sich heraus, dass das neue Zunftmeisterpaar bereits von Beginn an im Saal gesessen und dem bisherigen Programm wie alle anderen Gäste beigewohnt hatte. Nachdem Klarheit herrschte konnte Gerd Rüben nun endlich das neue Zunftmeisterpaar präsentieren. Sabine II. (Männl), ihres Zeichens Friseurmeisterin mit Geschäft in Immenstadt, und ihr Mann Matthias I. führen die SfZ in die neue Session. Ihr Motto lautet: „Mit zauberhafter Welle auf die Bälle!“

Ihren ersten großen Auftritt absolvieren die Beiden beim „Großen Zunftball“ am 27. Januar im Haus Oberallgäu. Karten dazu und nähere Informationen gibt es bei G. Marks, Telefon 0175/1487505 oder Gerd Rüben, Telefon 0176/81096088.

Bereits am Samstagvormittag hatten die Sonthofer Fasnachszunft SfZ und die Faschingsfreunde Sonthofen „Hillaria“ am 11.11. den offiziellen Beginn der Session pünktlich um 11.11 Uhr im Rathaus in Sont- hofen die eingeläutet. Eine kurze Fasnachtszeit, wie beide Präsidenten anmerkten, als sie die Programme vorstellten. Es bleiben gerade einmal fünf Wochen, um die zahlreichen Veranstaltungen unterzubringen. Saison­eröffnung der Faschingsfreunde ist bereits am 7. Januar. Und Schluss mit Närrisch ist schon am Faschingsdienstag, am 13. Februar 2018.

sfz/gts

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Faschingsauftakt in Sonthofen
Faschingsauftakt in Sonthofen
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
"Ein bisschen Luther tut gut" - Kanzelrede von Markus Söder in Oberstaufen
"Ein bisschen Luther tut gut" - Kanzelrede von Markus Söder in Oberstaufen

Kommentare