Wir sammeln die Meldungen, die bei uns eingehen

Was ist abgesagt oder verschoben? Wer ist wie erreichbar?

+

Aufgrund der Ausbreitung des Corona Virus sind viele Veranstaltungen abgesagt oder werden verschoben. Manches findet online statt. Auch einige Einrichtungen sind nur noch telefonisch erreichbar. Wir geben hier einen Überblick über die Meldungen, die bei uns aktuell eingegangen sind

+++ Meldungen bis 3. April +++

Müllumladestation Sonthofen wegen Asphaltierungsarbeiten geschlossen: Am Montag, den 06.04.2020, ab 12.00 Uhr ist die Müllumladestation Sonthofen wegen Asphaltierungsarbeiten bis einschließlich Mittwoch, den 08.04.2020 geschlossen. Anlieferungen sind wieder ab Donnerstag, den 09.04.2020 zu den gewohnten Öffnungszeiten möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Diabetiker Selbsthilfegruppe Sonthofen – Die Treffen der Diabetiker Selbsthilfegruppe im Haus Oberallgäu fallen bis auf weiteres aufgrund der momentanen Corona-Krise aus.

Bildungsberatung VHS Oberallgäu Oberallgäu – Die Bildungsberatung an der Oberallgäuer Volkshochschule ist bis auf Weiteres von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr telefonisch und per E-Mail erreichbar, sowie nach Terminvereinbarung. Persönliche Beratungsgespräche können im Moment nicht durchgeführt werden. Die Volkshochschule beantwortet jedoch gerne alle Fragen zum Thema „Bildung“ telefonisch. Susanne Gendner ist unter der Telefonnummer 08321 / 667350 und per E-Mail unter bildungsberatung@oa-vhs.de zu erreichen.

Kein Wochenmarkt in Oberstaufen Oberstaufen – Die Wochenmärkte in Oberstaufen, die sonst jeden Freitag stattfinden, sind zunächst bis Ostern abgesagt. Der Markt Oberstaufen möchte so einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenwirken. Die Wochenmärkte sind gerade bei älteren Mitmenschen für den Einkauf regionaler Produkte sehr beliebt. Ob der Wochenmarkt nach Ostern ab dem 17. April wieder stattfinden kann, hängt von der weiteren Entwicklung der Infektionslage ab. Die Marktgemeinde wird darüber rechtzeitig informieren.

Tafeln helfen weiter - Die Tafeln des Caritasverbandes im Oberallgäu stellen die Versorgung ihrer Kunden auch in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen sicher. Zwar haben die Läden vor Ort geschlossen, die Caritas hält jedoch Care-Pakete für Tafelnutzer bereit. In den sozialen Medien kursierende Gerüchte, man lasse die Schwächsten jetzt im Regen stehen, entkräftet Christoph Nunner, Geschäftsführer des Caritasverbandes: „Wir möchten unsere Kunden und unsere Mitarbeiter vor einer möglichen Infektion schützen. Daher haben wir die Läden vorsorglich geschlossen, die Menschen werden aber weiterhin mit allem versorgt, was sie zum Leben benötigen. Wir lassen niemanden alleine, niemand muss hungern.“ Um trotz der vorgeschriebenen Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote weiterhin für die Tafelkunden da zu sein, gibt die Caritas Care-Pakete aus. Diese können kontaktlos abgeholt werden. Für Menschen, die ihre Wohnung derzeit nicht verlassen dürfen oder möchten, gibt es einen weiteren Service: Ehrenamtliche des Wohlfahrtsverbandes liefern die Pakete nach Hause. Auch hier erfolgt die Übergabe zum Schutz aller Beteiligten ohne Kontakt. Für Tafelkunden, die ein Care-Paket brauchen, hat die Caritas feste Ansprechpartner, die unter folgenden Nummern zu erreichen sind: 08321/6601-12 oder -46. Bestellannahme ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 10.30 Uhr.

Grenzübergang Aach geöffnet – Pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum des Schengener Abkommens ist es mit vereinten Kräften aus Österreich und Deutschland gelungen, die zeitweise Öffnung des Grenzübergangs Aach für Arbeitnehmer, Handwerker, Landwirte und Lieferverkehr zu erreichen. Die Bundespolizei ist dort mit einem Posten vertreten und kontrolliert. Die Grenze ist nun täglich von 7 bis 20 Uhr für den oben genannten Personenkreis mit entsprechendem Nachweis passierbar.

Not-Fahrplan im Oberallgäu Oberallgäu – In der vergangenen Woche wurden mehrere Buslinien dem Fahrgastaufkommen entsprechend ausgedünnt. Aktuell setzte etwa die Verkehrsgemeinschaft Oberallgäu für die Buslinie 95 zwischen Oberstaufen und Hochgratbahn sowie für die Linie 85 zwischen Oy und Wertach seit Anfang der Woche Notfahrpläne in Kraft. Alle Fahrplanänderungen sind auf der Internetseite www.mona-allgaeu.de/news/ veröffentlicht.

Kinderschutzbund erreichbar Immenstadt – Derzeit ist kein persönlicher Kontakt zum Familienzentrum Kinderschutzbund-Immenstadt möglich. Es finden daher keine Gruppenangebote statt. Der Kinderschutzbund ist von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr für Beratung ausschließlich telefonisch erreichbar (Rückruf) oder per E-Mail an info@kinderschutzbund-immenstadt.de. Weitere Informationen unter www.kinderschutzbund-immenstadt.de

+++ Meldungen bis 26. März +++

Krisentelefon der KJF: Für Eltern und Kinder in schwierigen Situationen weitet die KJF Kinder- und Jugendhilfe Sonthofen ihre Telefon- und Onlineberatung aus. Das Angebot ist kostenlos. Eltern erreichen die Experten von Montag bis Donnerstag jeweils zwischen 8 und 12 Uhr sowie zwischen 13 und 17 Uhr und freitags zwischen 8 und 12 Uhr unter Telefon 08321 / 5055 und E-Mail eb.sonthofen@kjf-kjh.de.

AOK schließt Geschäftsstellen: Die AOK Bayern reagiert auf die aktuelle Entwicklung und schließt bis auf weiteres ihre Geschäftsstellen für Kundenbesuche. Alle weiteren Kontaktkanäle stehen weiterhin zur Verfügung: Per Telefon, E-Mail, Post und über das Onlineportal „Meine AOK“ können sich AOK-Versicherte wie gewohnt an Bayerns größte Krankenkasse wenden. Diese Kontaktkanäle werden personell verstärkt. „Wir schaffen damit die Balance zwischen der notwendigen Aufrechterhaltung unseres Geschäftsbetriebs und unserer persönlichen Verantwortung, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und insbesondere ältere und kranke Menschen zu schützen“, sagt AOK-Direktor Günther Erdtl von der AOK Bayern – Direktion Kempten-Oberallgäu.

Frauenkongress verschoben: Der Frauenkongress der Schönstattbewegung wurde auf das Wochenende vom 1. Mai 2021 verschoben. Die Großveranstaltung der Internationalen Schönstattbewegung war für den 16. Mai 2020 geplant und muss wegen der Corona-Vorschriften abgesagt werden. Nähere Information bei Anneliese Schneider unter Telefon 08326/627.

Familienzentrum Immenstadt: Das Familienzentrum Kinderschutzbund und die Beratungsstelle in der Mittagstraße 6 in Immenstadt, Telefon 08323 / 4195 ist ab sofort bis voraussichtlich Sonntag, 19. April geschlossen.

Besuch in Megève: Der geplante Besuch der Oberstdorferinnen und Oberstdorfer in Megève zum 50 Jahre Jubiläum der Partnerstädte wurde abgesagt. Bereits bezahlte Fahrtkosten werden zurückerstattet.

Integrationsbeirat telefonisch erreichbar: Der Integrationsbeirat Oberallgäu e.V. steht Menschen mit Migrationsgeschichte trotz der allgemeinen Kontakteinschränkungen zur Seite. Der Verein berät telefonisch, per E-Mail oder über die sozialen Medien und unterstützt in schwierigen Situationen. Die Beratungsstelle ist von Montag bis Freitag zu den gewohnten Zeiten erreichbar, außerdem wird die Mailbox regelmäßig abgehört. Telefon 08321/612254; E-Mail: Integrationsbeirat@lra-oa.bayern.de oder neu:info@in-oa.de. Alle angekündigten Veranstaltungen werden bis auf Weiteres abgesagt.

McDonald's DriveIn geöffnet: Das McDonald’s Restaurant in Sonthofen hat den McDrive täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Franchisenehmer Anton Beer ergänzt: „Wir freuen uns über jeden McDrive-Gast, auch wenn er zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommt!“ Die Bestellung im DriveIn läuft wie immer kontaktlos über die Bestellsäule. Wer möchte, kann mit Karte zahlen. Über die McDonald‘s App kann man auch ganz bequem vor Abholung bestellen und bezahlen.

Caritas weiter erreichbar: Die Geschäftsstelle des Caritasverbandes Kempten-Oberallgäu und der Sozialstation der Caritas und Diakonie (Martin-Luther-Straße 10b, Sonthofen) sowie die Außenstellen sind derzeit geschlossen. Persönliche Termine sind deshalb nicht mehr möglich. Die Mitarbeiter sind für dringende Anliegen unter Telefon 08321 / 660110 oder info@caritas-oberallgaeu.de, die Sozialstation unter 08321 / 660120 oder sozialstationsf@caritas-oberallgaeu.de zu erreichen. Weiter Informationen gibt unter: www.caritas-oberallgaeu.de.

Bildungsberatung der VHS: Die Bildungsberatung an der Oberallgäuer Volkshochschule ist bis auf Weiteres von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr telefonisch und per E-Mail erreichbar, sowie nach Terminvereinbarung. Persönliche Beratungsgespräche können im Moment nicht durchgeführt werden. Die Volkshochschule beantwortet jedoch gerne alle Fragen zum Thema „Bildung“ telefonisch. Susanne Gendner ist unter der Telefonnummer 08321 / 667350 und per Email unter bildungsberatung@oa-vhs.de zu erreichen.

Heilige Messe zu Hause feiern: Bei Radio Horeb können Gläubige von zuhause aus die Heilige Messe mitfeiern, da derzeit der persönlicher Besuch von Gottesdiensten eingeschränkt ist. Zu folgenden Zeiten werden Messen auf Radio Horeb, unter www.horeb.org sowie über die Horeb App und über das Fernsehen sowie Digitalradio übertragen: Täglich Heilige Messe aus Rom um 6.55 Uhr, Montag bis Freitag 9 Uhr und 18 Uhr sowie Samstag um 9 Uhr und 18.30 Uhr. Das vollständige tagesaktuelle Programm ist unter www.horeb.org/programm zu finden.

Sonthofer Wochenmarkt findet statt: Der Sonthofer Wochenmarkt dient zur Lebensmittelversorgung und findet deshalb weiterhin jeden Samstag von 8 bis 13 Uhr statt. Das Angebot reicht von Blumen über Brot- und Backwaren, Käse, Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren, Fisch, Essig & Öle bis hin zu Tee und Gewürze. Die Besucher werden gebeten einen Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten und sich nicht länger als nötig aufzuhalten. Auch die Händler sind dazu aufgerufen, den Abstand zueinander zu vergrößern, damit der Wochenmarkt entzerrt wird.

+++ Meldungen bis 16. März +++

Finanzämter geschlossen: Ab sofort wird der Publikumsverkehr in den Servicezentren an den bayerischen Finanzämtern bis einschließlich zum 19. April vorübergehend vorsorglich eingestellt. Leider ist dieser Schritt nötig als Maßnahme gegen die weitere Verbreitung des neuartigen Coronavirus. Die Steuerverwaltung ist und bleibt aber voll funktionsfähig. Der Service der Finanzämter bleibt weiterhin in vollem Umfang gewährleistet ist. Der Kontakt zu den Finanzämtern und der Erhalt von Informationen ist für die Bürgerinnen und Bürger weiter über verschiedene Wege möglich, zum Beispiel per Telefon, schriftlich per Post oder durch den Einwurf von Steuererklärungen und Anträgen in den Briefkasten des Finanzamts, durch E-Mail (unter Abwägung der Sicherheitsrisiken), oder über das umfassende Onlineangebot der Steuerverwaltung www.elster.de.

Yoga über das Internet: Da auch Fitness- und Yoga-Studios von der Schließung im Rahmen der Corona Pandemie betroffen sind, haben einige Allgäuer Studios eine schnelle Lösung gefunden, um ihr Kursangebot dennoch durchzuführen. Das Studio „Yoga im Allgäu“ bietet nun mehrmals die Woche über die Plattform „Zoom“ an. Um an einem der Kurse teilzunehmen benötigt man ein Laptop, Computer, Smartphone oder Tablet und muss die Zoom-App installieren. Auch das Mandala Café & Yoga aus Oberstdorf bietet alle Kurse seit Montag, 16. März per Livestream online an. Über die Webseite www.eversports.de und über die Eversports App kann man an den Kursen teilnehmen.

Kinos bleiben dunkel: Zur Eindämmung des Corona Virus wurde in Bayern das öffentliche Leben massiv eingeschränkt. Mit Beschluss der bayerischen Staatsregierung müssen alle Freizeiteinrichtungen schließen. Hierzu zählen auch die Kinos. Dies gilt ab sofort bis voraussichtlich 19. April 2020.

Pause für Allgäuer Werkstätten: Die Allgäuer Werkstätten GmbH mit sieben Einrichtungen für Menschen mit Behinderung in Kempten und Sonthofen muss der Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes folgen. Ab 19. April darf keine reguläre Beschäftigung und Betreuung für Menschen mit Behinderung in den Einrichtungen mehr stattfinden. Auch der Werkshop der Allgäuer Werkstätten an der Zeppelinstraße 5 in Kempten ist geschlossen. Betroffen sind davon 582 Mitarbeiter der Werkstätten sowie 101 Personen in den Förderstätten.

Kletterhalle geschlossen: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bleibt die Halle von Montag, 16. März bis auf weiteres geschlossen. Die Schließung betrifft auch alle Touren, Kurse und Gruppenstunden. Auch der Boulderbunker in Marktoberdorf und die Kletterhalle in Kempten sind geschlossen.

Internetbistro abgesagt: Das Internetbistro im Haus Oberallgäu ist voraussichtlich bis 19. April abgesagt. Das Bistro hat normalerweise jeden Montag und Mittwoch geöffnet.

Rathäuser und Landratsamt für Publikumsverkehr geschlossen: Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, dringende Angelegenheiten per E-Mail oder per Telefon mit den jeweils zuständigen Stellen zu klären. Die Ansprechpartner sind unter www.oberallgaeu.org und www.stadt-sonthofen.de/buergerservice/rathaus zu finden.

Zulassungsstelle nur für Notfälle: Zulassungen können nur vorgenommen werden, wenn sie absolut unaufschiebbar sind und dafür ein Termin telefonisch vereinbart wurde. Die eigens dafür reservierten Telefondurchwahlen für Sonthofen lauten 08321/612930 und für Kempten 0831/25251800.

Ältere Meldungen

Ältere Meldungen sind in unserem Artikel vom 16. März zu finden.

Auch interessant

Meistgelesen

Näherinnen im Kleinwalsertal fertigen Schutzmasken für die Talbevölkerung
Näherinnen im Kleinwalsertal fertigen Schutzmasken für die Talbevölkerung
Oberstdorf sperrt Wanderwege und öffentliche Parkplätze
Oberstdorf sperrt Wanderwege und öffentliche Parkplätze
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Wieder Verstöße im Oberallgäu: Gruppe am Auwaldsee und Party in Oberjoch
Wieder Verstöße im Oberallgäu: Gruppe am Auwaldsee und Party in Oberjoch

Kommentare