5000 Euro Spenden für gemeinnützige Organisationen und Vereine

Saubere Sache: Benefiz-Wette macht aus Abfall »das Beste«

Gruppe der Realschule Sonthofen
+
Die Teams der Schulen – hier eine Gruppe der Realschule Sonthofen – waren mit Feuereifer bei der Sache und füllten etliche Tüten mit den gefundenen Abfällen.

Oberallgäu – Wette verloren? Wette gewonnen? Alle haben gewonnen! Die Schulteams aus Blaichach, Immenstadt und Sonthofen haben die „Challenge Müllfreies Oberallgäu“ klar für sich entschieden (wir berichteten). Die Bosch-Teams kamen so zwar um die große Brotzeit, doch fünf gemeinnützige Vereine und Organisation im Oberallgäu haben jeweils 1 000 Euro gewonnen.

Wie versprochen, hat das Netzwerk der Challenge nach Abschluss der Aktion 5 000 Euro an fünf wohltätige Organisationen der Region gespendet. Die Schecks wurden „virtuell“ im Rahmen einer Video-Konferenz übergeben. Die „Gewinner“ der Benefiz-Wette waren von den Rektoren der teilnehmenden Schulen und den Bürgermeistern von Blaichach, Immenstadt und Sonthofen vorgeschlagen worden.

Über jeweils 1 000 Euro konnten sich der Kinderschutzbund und das Tierheim Immenstadt freuen. Netzwerkpartner dm, Allgäuer Alpenwasser und die Bosch BKK überreichten hier den Scheck. Astrid Sailer und Dieter Lochbihler von Bosch überreichten den beiden Bergwachtbereitschaften Immenstadt und Sonthofen, sowie dem Caritasverband Oberallgäu jeweils 1 000 Euro. Zusätzliche wurden noch 86 Tombolapreise an die Gewinnerteams verteilt.

Die Organisatoren um Thomas Mayinger und Anna Leser von der Bosch BKK freuen sich auf eine Wiederholung der „Challenge Müllfreies Oberallgäu“ im nächsten Jahr. Der Termin steht schon fest – vom 25. September bis zum 10. Oktober 2021 soll dann wieder Müll in den Allgäuer Bergen gesammelt werden. Auf einer Online-Plattform zur Challenge hatten alle Teilnehmer und Partner der Aktion die Möglichkeit, von ihren Erfahrungen und Eindrücken zu berichten. Auch ein kurzer Wintereinbruch konnte die Begeisterung bei den Teams nicht bremsen.

Zudem versuchten die Organisatoren auszuloten, wie die Akteure mit Ablauf und Begleitung zufrieden waren und wo da und dort noch etwas besser gemacht werden könnte für die nächste Runde. Die große Mehrheit bei den Bosch-Teams und den Schul-Teams hält die Challenge für eine „sinnvolle Idee“ und über 90 Prozent wollen im kommenden Jahr wieder dabei sein. Dann kann auch hoffentlich der Wunsch eines Schülers erfüllt werden – nämlich ohne Maske Müllsammeln gehen zu können. „Diese Resonanz bestätigt uns. Wir können stolz sein!“, fasst Thomas Mayinger zusammen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Winterdienst kämpft gegen gewaltige Schneemengen
Winterdienst kämpft gegen gewaltige Schneemengen
News-Ticker Oberallgäu: FFP2-Maskenpflicht auch auf dem Wochenmarkt
News-Ticker Oberallgäu: FFP2-Maskenpflicht auch auf dem Wochenmarkt

Kommentare