"Verdienstspange Sport" für Oberstdorfer Eislaufpaar Savchenko/Massot

+
Landrat Anton Klotz (von rechts) und ECO-Präsident Harald Löffler sind wie Trainer Alexander König (von links) und Oberstdorfs Bürgermeister Laurent O. Mies stolz auf die beiden Vorzeigesportler Aljona Savchenko und Bruno Massot und deren Erfolg bei der jüngsten WM in Helsinki.

Oberstdorf – Bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 2017 in Helsinki hat das Oberstdorfer Paarlauf-Duo Aljona Savchenko und Bruno Massot den Vize-Weltmeistertitel errungen. Diesen  Erfolg hat jetzt die Marktgemeinde Oberdorf jetzt gewürdigt und den Beiden die „Verdienstspange Sport“ verliehen.

Der „kräftige Kerl“ an ihrer Seite sei nur eine Facette dieses herausragenden Erfolges, meinte Oberstdorfs Bürgermeister Laurent O. Mies mit Blick auf die zierliche 33-jährige Sportlerin und ihren muskulösen Sportpartner. Gegen viele Hindernisse und voller Motivation sei das Paarlauf-Duo Aljona Savchenko und Bruno Massot mit unglaublicher Zähigkeit den Weg zum Vize-Weltmeistertitel gegangen. „Hinter diesem Titel steckt sehr viel harte Arbeit“, so Mies in seiner Würdigung.

Oberstdorf unterstütze diesen sportlichen Einsatz nach allen Möglichkeiten – auch durch den Status Bundesstützpunkt Eiskunstlauf und über die Arbeit des Eissportclubs Oberstdorf ECO, so Mies weiter. Die herausragenden Leistungen und Erfolge der Sportler zeigten, dass man auf dem richtigen Weg sei. Leistungen und Erfolge, die für den Ort Oberstdorf und die Region „sehr wichtig“ seien.

Auch der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz gratulierte den erfolgreichen Sportlern: „Darauf sind wir alle stolz.“ Angesichts eines großen Trainingsaufwandes von sechs bis zehn Stunden täglich, könne man vor den Beiden nur den Hut ziehen. Auch das große persönliche Engagement von Trainer Alexander König verdiene allen Respekt. Klotz deutete schon einmal eine weitere Ehrung an: Falls das Duo bei den kommenden Olympischen Winterspielen einen Sieg einfahre, werde er die Landkreismedaille erleihen.

„Sie sind großartige Vorbilder für den Ort Oberstdorf und den Sport“, ergänzte der Präsident des Eissportclubs Oberstdorf, Harald Löffler. Er könne nur auf weitere Erfolge hoffen und wünsche, dass sich das sympathische Eislaufpaar weiterhin wohl fühle in Oberstdorf.

Den von Landrat Klotz angedeuteten Olympiasieg hatte zuvor bereits der Oberstdorfer Bürgermeister ins Gespräch gebracht. Immerhin habe Bruno Massot im Zusammenhang mit der jüngsten Vize-Weltmeisterschaft angedeutet, er sei nicht zufrieden mit Silber bei der WM, sondern wolle Gold bei Olympia, schloss Mies seine Würdigung zur Verleihung der „Verdienstspange Sport“. „Viel Glück bei allen Wettkämpfen! Dass Ihnen alles gelingen möge.“ Und falls es wider Erwarten nicht klappen sollte mit dem Olympia-Gold: Oberstdorf habe seine Vorzeigesportler auf jeden Fall ins Herz geschlossen.

Josef Gutsmiedl

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Hände weg vom Alpenplan!
Hände weg vom Alpenplan!
Unbekannte beschädigen Sonnenschirm in Sonthofen
Unbekannte beschädigen Sonnenschirm in Sonthofen
Polizeikontrolle am frühen Morgen
Polizeikontrolle am frühen Morgen

Kommentare