Arbeitslosenzahl leicht zurückgegangen

Allgäu – Die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen im Bezirk der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen ist im Mai weiter zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote lag mit 3,1 Prozent jedoch um 0.3 Prozentpunkte über der Vorjahreszahl. 

Zu der Verbesserung der Arbeitsmarktzahlen haben nach Angaben der Arbeitsagentur „Beschäftigungsaufnahmen in Außenberufen, die im Monat zuvor aus Witterungsgründen nicht realisiert wurden” beigetragen. Die anhaltend kalte Witterung beeinträchtigte jedoch den Saisonstart im Tourismus. „In diesem Frühjahr kommt der Arbeitsmarkt im Allgäu wegen des nasskalten Wetters einfach nicht so recht in Schwung. Niedrige Gästezahlen führten zu einem geringerem Kräftebedarf in der Hotellerie und Gastronomie”, sagt Peter Litzka, Leiter der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen. 

Im Oberallgäu waren im Mai insgesamt 1.658 Menschen arbeitslos gemeldet, das sind 262 weniger als noch im April, jedoch 166 mehr als im Mai 2012. Die Arbeitslosenquote lag hier bei 3,9 Prozent. Der Großteil der Arbeitslosen im Gereich der Geschäftsstelle Sonthofen der Arbeitslosen war 50 Jahre und älter (650 Personen). Langzeitarbeitslose gab es im Mai 355. 

Seit 1. Juni ist die Agentur für Arbeit unter der kostenlosen Rufnummer 0800/4555500 (für Arbeitnehmer/Arbeitsuchende) oder 0800/4555520 (Arbeitgeber) erreichbar.

eva

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Eine Frage der Sichtweise: Sparkasse Allgäu vs. Stadt Immenstadt
Eine Frage der Sichtweise: Sparkasse Allgäu vs. Stadt Immenstadt

Kommentare