1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Sonthofen

Schnee und Regen: Viehscheid 2022 in Gunzesried trotz allem ein Besuchermagnet

Erstellt:

Kommentare

Allgäu Viehscheid 2022 in Gunzesried
Regnerischer Viehscheid 2022 in Gunzesried © Josef Gutsmiedl

Gunzesried – Von einem ersten Wintereinbruch in den Bergen wurden einige Alpen noch kurz vor dem Viehscheid überrascht. Beim Viehtrieb ins Dorf regnete es dann.

Von einem ersten Wintereinbruch in den Bergen wurden einige Alpen noch kurz vor dem Viehscheid überrascht. Als sich die „Berge“ für den „Auszug“ und den Viehscheid in Immenstadt und Gunzesried rüsteten, hatte es am frühen Morgen bis auf rund 1400 Metern herab geschneit und die Älpler und ihre Helfermannschaft standen wie das Vieh zunächst in einer Handbreit Neuschnee, während es im Tal in Strömen regnete. Auf dem letzten Wegstück durch den Ort wurde die dampfende 150-köpfige Herde der Alpen Rangiswang / Obere Älpe dennoch von vielen Zuschauern empfangen.

100 Schumpen auf dem Heimweg durch Sonthofen

Während andere „Berge“ beim Gunzesrieder Viehscheid auf dem Scheidplatz im Ort ihr Ziel erreicht hatten, ging es für die Schumpen der Alpe Dietle am Samstagmittag noch ein ordentliches Stück weiter: Die rund 100 Tiere wurden von Hirtin Sabine Wenz und ihren Helferinnen und Helfern weiter geführt bis nach Binswangen bei Sonthofen. Für besonderes Geleit und einen verkehrssicheren Viehtrieb sorgte wieder die Polizeiinspektion Sonthofen mit einer Eskorte auf der viel befahrenen Bundesstraße B 308. 

Alle Hände voll zu tun hatte der Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins im Allgäu AVA, Dr. Michael Honisch, bei den vielen Viehscheiden der vergangenen Tage. Für den Verein sammelt Honisch die Berichte der einzelnen „Berge“, um so ein Gesamtbild des diesjährigen Alpsommers zu gewinnen. Die meisten Älpler waren im wesentlichen zufrieden mit der Saison. Der Futteraufwuchs war zunächst sehr gut, so dass sogar viel Weide alterte und beim Vieh nicht mehr den allerbesten Anklang fand. 

Auch interessant

Kommentare