Absturz am Hindelanger Klettersteig

+
Symbolbild

Am Montag kurz vor Mittag ereignete sich ein folgenschwerer Unfall am Hindelanger Klettersteig im Bereich des westlichen Wengenkopfes.

Ein 68-Jähriger war zusammen mit seinem Begleiter am Klettersteig unterwegs. Beim Bergabgehen kam der 68-Jährige zu Sturz und stürzte in der Folge über steiles Fels und Schrofengelände ab. 

Ein Wanderer beobachtete den Absturz und alarmierte unverzüglich die Rettung. Bei dem Absturz zog sich der 68-Jährige schwere Verletzungen zu. Die Rettung gestaltete sich sehr schwierig, da sich der Gipfel- und Gratbereich immer wieder im Nebel befand. Eine Mannschaft samt Bergwachtnotarzt fuhren mit Geländefahrzeug und Quad zur Unfallstelle im Bereich Nebelhorn-Koblat. 

Gleichzeitig versuchte der Rettungshubschrauber CH17 durch die Wolken an die Unfallstelle zu fliegen. Letztendlich konnte der schwer Verletzte nach der Erstversorgung mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. 

Im Einsatz waren fünf Bergretter und ein Notarzt der Bergwacht Oberstdorf und der Rettungshubschrauber Christoph 17. Aufgrund der Verletzungsschwere hat die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Alpine Einsatzgruppe der Polizei übernommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So schön war das 21. Jochpass-Memorial bei Bad Hindelang
So schön war das 21. Jochpass-Memorial bei Bad Hindelang
Hohe Spendensumme durch "Rock the City"
Hohe Spendensumme durch "Rock the City"
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Bauerntage 2019 in Sonthofen
Bauerntage 2019 in Sonthofen

Kommentare