Sechs PS und sechs Tonnen

„Das sind keine leeren Fässer oder Attrappen", unterstreicht Joachim „Jockl" Merk, der Kutscher des imposanten Sechsspänners. Mehr als sechs Tonnen wiegt der Wagen, beladen mit 47 Bierfässern. Der besondere Clou: Am Heck das Prachtstücks wurde im vergangenen Jahr eine kleine Zapfanlage montiert, die den Ausschank von Brauhaus-Bier aus drei zusätzlichen Fässern ermöglicht. „Das hat sonst keine Brauerei...", sagt Jockl, von Beruf Hufschmied.

Drei Paare Süddeutsches Kaltblut-Stuten bringt das Gefährt schließlich in Bewegung. Etwa eine Stunde vor einem „Auftritt" treffen sich drei leidenschaftliche Rosserer aus dem nördlichen Landkreis und bringen ihr Duo an die Deichsel des Festwagens. Die Kaltblüter sind nervenstark, wie es von ihnen erwartet wird, also mit dem Rummel eines Festumzuges bestens vertraut. „Anders ginge das ja nicht", weiß Peter Merk, der Bruder des Fuhrmanns und Einer aus der sechsköpfigen Begleitmannschaft. Aufwändig hergerichtet wurde der Festwagen, Baujahr 1963, nachdem er aus einer Brauerei-Auflösung schließlich in den Fuhrpark des Allgäuer Brauhauses in Kempten gelangte. „Wir mussten doch was damit machen", erinnert sich Geschäftsführer Heinz Christ. Als er dann den Sechserzug komplett hatte, vor vier Jahren, ging das Brauhaus mit seinem Festwagen „unter die Leute" und steht seitdem im Mittelpunkt der Festumzüge in der Region. Luxus? „Das leisten wir uns", bringt der Brauerei-Chef die Sache mit dem sympathischen Werbeträger auf den Punkt. Auch die festliche Fuhrmannstracht wird vom Unternehmen gestellt. Im Vorjahr brachte es die Brauhaus-Mannschaft auf ein Dutzend Auftritte. „Das reicht", meint Jockl Merk. Immerhin müsse man schon „einen schönen Aufwand treiben", damit beim Umzug alles passt und „Hand und Fuß hat", wie der Kutscher betont. Zu den sechs starken Pferden kommen noch zwei Mann auf dem Kutschbock, sechs Begleiter zu Fuß beidseits des Gespanns, sowie drei „Marketenderinnen" am Heck des schweren Wagens beim Ausschank. Das hat sonst keine Brauerei... Einige Auftritte des Festgespannes stehen in den kommenden Monaten auf dem Programm - zum Beispiel beim Stadtjubiläum „650 Jahre Immenstadt" am Sonntag, 25. Juli.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg

Kommentare