Britische Streitkräfte würdigen langjährige zivile Mitarbeiter

Die Angestellten des alpinen Ausbildungszentrums der britischen Streitkräfte in Oberstdorf feierten 67 Jahre Dienstzeit von zwei Zivilangestellten. . Colonel Nick Richardson (vorne in der Mitte) überreichte Jason Wood (auf dem Foto links von ihm) und Ron Woolgar (rechts) eine Urkunde für seine 25jährige Dienstzeit bei den britischen Streitkräften.

Oberstdorf – Zwei Zivilangestellte der britischen Streitkräfte sind in Oberstdorf von Colonel (Oberst) Nick Richardson, dem Oberkommandierenden der Adventurous Training Group (Army), für ihre langjährige Dienstzeit ausgezeichnet worden.

Die britischen Streitkräfte unterhalten in Oberstdorf und Wertach zwei Ausbildungszentren für die erlebnisorientierte Ausbildung von Soldaten.

Jason Wood (47) erreichte bereits im vergangenen Jahr sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Nach der Beendigung seiner Karriere als Berufssoldat beim Panzeraufklärungsbattaillon 1st The Queen’s Dragoon Guards arbeitete er seit September 1990 als Lagerist beim Army Mountain Training Centre Silberhütte im Harz.

1992 siedelte er mit dem Army Mountain Training Centre nach Bayern um, wo bis heute als Lagerleiter beschäftigt ist. Jason Wood ist außerdem Vorsitzender des Betriebsrats.

Jason ist leidenschaftlicher Motorradfahrer und aktives Mitglied im „Green Knight“ (Grüner Ritter) Club, einem Motorradclub für ehemalige britische Soldaten. Er ist mit Sandra verheiratet und hat sechs Kinder.

Ron Woolgar (65) begann seine zivile Dienstlaufbahn bei den britischen Streitkräften bereits im Jahr 1974 mit einem befristeten Vertrag als Skilehrer. 1976 erhielt er einen Festvertrag als Adventurous Training Ausbilder. Bis 1994 hat Ron Angehörige der britischen Streitkräfte beim Army Mountain Training Centre im Harz ausgebildet, bevor er nach Bayern umzog, um den Soldaten dort eine vielseitige Ausbildung zu ermöglichen.

Ron Woolgar hat zwei Kinder und wird Anfang März in den wohlverdienten Ruhestand eintreten. Er plant bereits verschiedene Reisen durch Europa, bevor er in seine „Heimat“ nach Bayern zurückkehren möchte, um ein „ruhiges“ Leben zu führen.

Anlässlich der Urkundenverleihung durch Colonel (Oberst) Nick Richardson waren auch ehemalige Kollegen angereist, um mit Jason Wood und Ronald Woolgar, ihren Familienangehörigen und den Angestellten des „Alpine Training Centres“ in Obersdorf zu feiern.

Wichtige alpine Ausbildungszentren

Jährlich werden rund 9 000 britische Soldaten in den beiden alpinen Ausbildungszentren in Obersdorf und Wertach aus- und weitergebildet. Auf dem Programm stehen neben Kajak- und Kanufahren auch Skifahren, Klettern und Bergwandern.

Die Soldaten sollen durch die erlebnisorientierte Ausbildung aus ihrer Komfortzone geholt werden, um neue Fähigkeiten zu erlernen, von denen sie auch bei militärischen Einsätzen profitieren können. Weitere wichtige Ziele des sogenannten „Adventure Trainings“ sind auch die Entwicklung von Teamarbeit und die Förderung von Führungseigenschaften.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen
Amtseinführung von Prädikant Harald Müller
Amtseinführung von Prädikant Harald Müller
Missen-Wilhams und Weitnau sind nun Alpen-Modellregion
Missen-Wilhams und Weitnau sind nun Alpen-Modellregion

Kommentare