Seniorinnen und Senioren bei der AllgäuPflege schreiben Wunschzettel

Herzerwärmende Aktion

Uwe Behr und Jessica Behr
+
Uwe Behr, Geschäftsführer der Firma BBS Automation, und seine Tochter Jessica Behr am Wunschbaum der BBS in Blaichach.

Allgäu – Erinnern Sie sich noch, wie aufregend es war, einen Weihnachtswunschzettel schreiben zu dürfen? Wie groß die Vorfreude, die Spannung und letztlich die Freude, wenn der Wunsch dann vom Christkind erfüllt wurde? An dieses wunderschöne Gefühl aus der Kindheit knüpfen die Unternehmen in Immenstadt und Blaichach an, die ihre Wunschbäume für die Bewohnerinnen und Bewohner der AllgäuPflege aufgestellt haben.

„Die betagten Senioren, die im Spital Immenstadt, der Seniorenresidenz Blaichach und dem Spital Sonthofen leben, durften einen kleinen, materiellen Weihnachtswunsch auf einen Wunschzettel schreiben – bei Bedarf halfen unsere Alltagsbegleiter dabei. Die Wunschzettel wurden dann an den Wunschbäumen aufgehängt, die bei den Firmen aufgestellt sind, welche diese schöne Aktion für unsere Bewohner initiiert haben“, erklärt Rebecca Kaiser, Marketingmitarbeiterin bei der AllgäuPflege gGmbH.

Der Wunschbaum für das Spital Immenstadt und das Spital Sonthofen stand in den vergangenen Wochen in der Second- Hand-Boutique „The Second“ in Immenstadt (Ecke Alleestraße/Hofgartenstraße 4). Inhaberin Stephanie Felbinger stellte den besonderen Christbaum heuer bereits das zweite Jahr in Folge auf. Die herzerwärmende Aktion hatte allen Beteiligten im Vorjahr offenbar viel Freude bereitet, denn die Resonanz seitens der Kundinnen und Kunden war überwältigend. Innerhalb kurzer Zeit hatten sämtliche Wunschzettel einen Abnehmer gefunden.

Hans-Jörg Greising, der die Aktion für die beiden Spitäler koordiniert, glaubt: „Viele Menschen finden es eben nicht nur schön, selbst etwas geschenkt zu bekommen, sondern auch, anderen einen Weihnachtwunsch zu erfüllen.“ Wenn es sich dabei um den Wunsch eines betagten Mitmenschen handle, scheine die Bereitschaft, diesem von Herzen eine kleine Freude zu bereiten, sogar noch größer, freut er sich.

In Blaichach trat die Firma BBS Automation Blaichach GmbH selbst mit der Idee an die Seniorenresidenz heran. „Das hat uns sehr gefreut“, sagt Einrichtungsleiterin Sabine Wolf. Die Mitarbeitenden des Unternehmens schlüpfen selbst in die Rolle der heimlichen eifrigen Weihnachtswichtel.

Und was steht nun auf den Wunschzetteln? „Natürlich wünschen sich die meisten Menschen Gesundheit. Dafür tun wir Tag für Tag unser Möglichstes. Die kleinen materiellen Dinge, über die sich unsere Bewohner freuen, sind beispielsweise Wollsocken, ein warmer Schal, Pralinen, Mützen, Bettsocken, Wollhandschuhe oder auch sogenannte Warmies – das sind Kuscheltiere die ein Kissen in sich tragen das in der Mikrowelle aufgewärmt werden kann.“

Alle Beteiligten würden sich sehr freuen, dass die Aktion auf solch herzliche Resonanz stößt. Auch seitens der AllgäuPflege ist man von der Resonanz begeistert. Rebecca Kaiser: „Wir möchten uns bei den beiden teilnehmenden Firmen und bei allen, die sich als „Weihnachtswichtel“ an der Aktion beteiligen ganz herzlich bedanken!“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker Oberallgäu: 7-Tage-Inzidenz liegt unter 100
News-Ticker Oberallgäu: 7-Tage-Inzidenz liegt unter 100
Bußgeldverfahren: Fußgänger trotz Sperrstunde unterwegs
Bußgeldverfahren: Fußgänger trotz Sperrstunde unterwegs
FFP2-Maskenpflicht gilt nicht für Mitarbeiter im Handel
FFP2-Maskenpflicht gilt nicht für Mitarbeiter im Handel

Kommentare