Open-Air-Konzert von Christina Stürmer in Sonthofen im Rahmen der BR-Radltour

Radler, Party und Musik am Marktanger

+
Das Open Air-Konzert mit Christina Stürmer wird am Freitag tausende Menschen auf den Marktanger locken.

Sonthofen – Mit der BR-Radltour 2017 gastiert am Freitag, 4. August, eine hochkarätige und attraktive Veranstaltung in der Stadt. Zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr werden – von Burgberg kommend – 1.100 BR-Radler mit einem großen Tross von Begleitfahrzeugen in der Innenstadt erwartet.

Bereits um 16.30 Uhr ist Einlass auf dem Marktanger zum großen Open-Air-Konzert des Bayerischen Rundfunks. Neben den Schauspielern der Kultserie „Dahoam is dahoam“ präsentiert der BR seine Veranstaltungspartner und die „Bayern3 Band“ im Vorprogramm von Christina Stürmer und ihrer Band. Zum Konzert auf dem Marktanger werden bei freiem Eintritt bis zu 10 000 Besucher erwartet.

Straßensperrungen und Umleitungen Zur Sicherheit der Radfahrer und der anderen Verkehrsteilnehmer, sowie wegen der umfangreichen Aufbauten für das Open-Air und den Empfang der Radfahrer, kommt es in der Innenstadt zu Straßensperrungen und Umleitungen.

Bereits ab Donnerstagabend, 20 Uhr, bis Samstagmittag, 11 Uhr, muss ein Teilbereich der Hofener Straße für die Anlieferung und den Bühnenaufbau gesperrt werden. Anlieger und Anwohner der Hofener Straße können über die Hindelanger Straße einfahren. Am Freitag sind von 13 Uhr bis etwa 18 Uhr folgende Straßenabschnitte für die Ankunft der Radfahrer gesperrt: Schnitzerstraße östlich der Einmündung in die Völkstraße, Promenadestraße ab Höhe Schiff, Richard-Wagner-Straße im Bereich Sparkasse, Hirnbeinstraße ab der Einfahrt in die Marktanger-Tiefgarage. Der innerstädtische Verkehr wird über den Alten Bahnhof sowie die Traube-Kreuzung umgeleitet. Für den Veranstaltungsbereich zwischen Schiff und Filmburg gelten ab Freitagvormittag entsprechende Halteverbote.

Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge am besten bereits am Vorabend aus dem Veranstaltungsbereich zu entfernen. Der Einzelhandel wird gebeten, Anlieferung auf Freitagvormittag zu terminieren.

Infos für Besucher des Open-Air-Konzerts

Für das Konzert wurde von BR, Stadt, Polizei, BRK und Feuerwehr ein umfassendes Sicherheitskonzept definiert, dass der Dimension der Veranstaltung angepasst wurde. Einlass auf den Marktanger ist ab 16.30 Uhr, Ende ist um Mitternacht mit einem großen Brilliant-Feuerwerk. Um 00.30 Uhr wird das Gelände vom Ordnungsdienst geräumt. Für Besucher sind folgende Informationen wichtig:

- das gesamte Veranstaltungsgelände ist umzäunt

- Einlass auf das Veranstaltungsareal nur über den Haupteingang am Mühlenweg, hier finden Einlasskontrollen statt

- pro Besucher darf nur eine 0,5 Liter PET-Flasche auf das Gelände gebracht werden

- es sind keine Taschen und Rucksäcke etc. zugelassen, die größer als Din-A-4 sind

- keine Regenschirme etc. (Knirps ist zulässig)

- an vier neuralgischen Stellen werden aufgrund der sich allgemein veränderten Sicherheitslage mittels THW-Fahrzeugen Einfahrsperren erstellt

- im und um das Gelände sind etwa 90 Sicherheitskräfte postiert - Bayerisches Rotes Kreuz, Polizei und Feuerwehr sind einsatzbereit

Parksituation

Aufgrund der großen Besucherzahl und den verhältnismäßig wenigen Parkflächen in der Stadt bittet die Stadt Sonthofen

- die Sonthofer Konzertbesucher zu Fuß zum Marktanger zu kommen

- auswärtige Besucher, auf Bus und Bahn zurückzugreifen, Fahrgemeinschaften zu bilden und die Fahrzeuge außerhalb der Innenstadt abzustellen

- die üblichen öffentlichen Parkflächen anzufahren

- auf dem öffentlichen Parkplatz vor dem Landratsamt am Oberallgäuer Platz werden Behindertenparkplätze ausgewiesen. Bei Benutzung dieser Parkflächen wird gebeten, die entsprechenden Berechtigungsscheine in den Kfz zu hinterlegen. Für Konzertbesucher mit Handicap ist eine eigene Besucherzone in Nähe der Bühne vorgesehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Mehrere Einbrüche in Blaichach
Mehrere Einbrüche in Blaichach
Lebenshilfe feiert Jubiläum
Lebenshilfe feiert Jubiläum
Zum Auftakt drei Kunstpreise
Zum Auftakt drei Kunstpreise

Kommentare