Sieger beim Raiffeisen-Jugendwettbewerb

Schön ist das!

Gemälde Romy Auer Wasser Vögel Sonnenuntergang
+
Mit diesem Werk belegte Romy Auer von der Mädchen-Realschule Maria Stern in Immenstadt Platz 1 der Kategorie 5./6. Klasse.

Oberallgäu – „Was ist schön?“ lautete das Motto des jüngsten Jugendwettbewerbes der Raiffeisenbanken. Die Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG gratuliert „ihren“ Gewinnern, den Ortssiegern des 52. Jugendwettbewerbes. Die Erstplatzierten jeder Altersklasse sind qualifiziert für den Landeswettbewerb.

Kunsterzieher an den teilnehmenden Schulen kürten in einem ersten Schritt rund 400 Klassensieger. Hieraus wurden 65 Ortssieger in den einzelnen Altersgruppen ermittelt. Die Gewinnerinnen und Gewinner freuen sich über Einkaufsgutscheine, Kinogutscheine oder Gutscheinen für die Alpsee Bergwelt sowie das Skyhouse Allgäu.

Die drei Erstplatzierten der jeweiligen Altersstufen vertreten die Region nun auf bayerischer Ebene und nehmen an der Landesjury in München teil. „In den vergangenen Jahren konnten Schüler aus Kempten und dem Oberallgäu mit ihren Arbeiten überzeugen und damit den Landespreis in Empfang nehmen“, sagt Sandra Schmidt von der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu.

Mit dem Jugendwettbewerb ist xeine Spende an alle beteiligten Schulen verbunden. Dieses Jahr schüttet die Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG insgesamt 14.750 Euro an die Grund-, Mittel- und Realschulen sowie die Gymnasien in Kempten und dem Oberallgäu aus.

Meistgelesene Artikel

Stadt Sonthofen will beim Bahnhofsnutzung mitreden
Sonthofen
Stadt Sonthofen will beim Bahnhofsnutzung mitreden
Stadt Sonthofen will beim Bahnhofsnutzung mitreden
Bestleistungen im Hammerwurf: Linus Holzhey (12) erzielt sechs Rekorde
Sonthofen
Bestleistungen im Hammerwurf: Linus Holzhey (12) erzielt sechs Rekorde
Bestleistungen im Hammerwurf: Linus Holzhey (12) erzielt sechs Rekorde
FW Hinang: Das Jubiläum kann kommen
Sonthofen
FW Hinang: Das Jubiläum kann kommen
FW Hinang: Das Jubiläum kann kommen
Corona-Ticker Oberallgäu:
Sonthofen
Corona-Ticker Oberallgäu:
Corona-Ticker Oberallgäu:

Kommentare