Durchwachsene "Bilanz" des Sommer Open Airs in Sonthofen 

Streetfood-Open-Air in Sonthofen: Zwischen Begeisterung und Unmut

+

Sonthofen – Drei Tage lang stand Sonthofen im Zeichen der Premiere „Sommer Open Air“. Auf dem Marktanger ging die Post ab – bei der Parade der Streetfood-Trucks und des Musikfestivals.

Rund 10 000 Besucher ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Das Konzept der Veranstalter, Eintritt für eine „Verkaufsmesse“ zu verlangen, stieß allerdings auf Kritik. 

„Tolle Sache, das passt gut hier her...“, meinten viele der Streetfood-Bummler. „Das ist mal was Neues.“ Drei Tage lang war der Marktanger zu einem Treffpunkt renommierter Streetfood-Trucks geworden und auch zu einem „Mekka“ der Streetfood-Fans der Region. Ob Wildspezialitäten „to go“ oder Orientalisch „auf die Hand“ und die klassischen Maultaschen aus Schwaben – grenzenlose Streetfood-Variationen. 

Wermutsstropfen der Premiere des Sommer Open Air in Sonthofen: Viele Besucher beklagten, dass selbst am Nachmittag Eintritt kassiert wurde. „Und die Getränkepreise sind auch happig, wenn man schon Eintritt bezahlen muss“, so ein Gast. In den Sozialen Medien gab es zum Teil heftige Kommentare und deutlichen Unmut. Die Veranstalter steuerten in beiden Punkten etwas nach – alkoholfreie Getränke gab‘s günstiger, am Samstagnachmittag war der Eintritt frei. 

Zuvor hatten allerdings einige Streetfood-Anbieter das Feld geräumt und die Veranstaltung kurzerhand verlassen. Offenbar habe es Unklarheiten über das Rahmenprogramm gegeben, so Niclas Wagner, einer der Festival-Veranstalter. Oder man habe festgestellt, dass das Angebot vielleicht nicht so gut in den Rahmen des Sommer Open Airs gepasst habe. Das Programm ging jedenfalls am Samstag wie geplant über die Bühne, und am frühen Abend war die Besucherschlange am Einlass lang...

Sommer Open Air in Sonthofen

gts

Auch interessant

Meistgelesen

Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen

Kommentare