"Stadtgeist stärken"

Sonthofen – Der Vorentscheid war dieses Jahr eine echte Herausforderung für die Lenkungsgruppe des 7. Stadtmarketingpreis Bayern, die aus den Unterlagen der 38 Bewerber je Stadtgrößenkategorie drei Projekte nominieren musste.

Nach der Projektvorstellung wurde ausgiebig und leidenschaftlich über die jeweiligen Favoriten diskutiert. Die acht Bewertungskriterien, zu denen alle Bewerber aussagekräftige und detaillierte Informationen liefern sollten, waren daher als roter Faden besonders wichtig und bildeten die Grundlage für die endgültige Auswahl. Bei Pattsituationen wurden die Bereiche „Innovation“, „Wirkung Attraktivität und Image“ sowie „Nachhaltigkeit“ nochmals extra gewertet, um so eine Entscheidung herbeizuführen. Diese fielen heuer jedoch knapper denn je aus.

Sonthofen ist in der Kategorie II (Städte von 12.000 – 30.000 Einwohnern) mit dem Projekt „Stadtgeist stärken“ nominiert. Das Projekt soll die Bürgerinnen und Bürger, die Stadtverwaltung und den Handel enger zusammenführen und den Dialog stärken. Ende 2013 erschien hierzu eine Broschüre, die auf die Bedeutung des lokalen Handels und dessen Bedrohung hinweist und sowohl in der Politik als auch in Schulen zu Diskussionen anregt. Bewusstsein für die Bedeutung des lokalen Handels zu schaffen, ist eine Aufgabe der Broschüre. Zudem geht es ums Thema Einkauf im Internet und den damit verbundenen Wandel im Handel insgesamt. Eine ganze Reihe von Maßnahmen sind nun im Rahmen des Projekts „Stadtgeist stärken“ geplant. So finden im Juli zwei Vorträge mit Workshops zu diesem Thema für den ortsansässigen Handel statt. An einem runden Tisch mit Vertretern der Stadtverwaltung, Banken, Immobilieneigentümern und Unternehmern sollen Strukturen geschaffen werden, um inhabergeführte Fachgeschäfte attraktiver zu gestalten und neue für den Standort zu gewinnen.

Als nächsten Schritt präsentieren am 22. Mai nun die Nominierten im Wirtschafts- ministerium in München vor der großen Jury die eingereichten Projekte nochmals mündlich und stehen der Jury zu offenen Fragen Rede und Antwort. Die Preisverleihung findet dann am 17.Juli in München mit Staatssekretär Franz Josef Pschierer statt. Alle nominierten Städte werden dann nochmals dem gesamten Publikum vorgestellt, ehe die mit Spannung erwartete Entscheidung verkündet wird.

Auch interessant

Meistgelesen

Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu

Kommentare