Zwanzig Bewohner evakuiert

Sonthofen: Brand in Restaurant

Feuerwehr
+
Symbolbild

Sonthofen - Am Dienstagmorgen ging über die Integrierte Leitstelle Allgäu die Mitteilung über eine unklare Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in Sonthofen ein. Letztlich war in einem Restaurantbetrieb hoher Sachschaden entstanden, verletzt wurde aber niemand.

Am Dienstagmorgen um 8.30 Uhr teilten Bewohner der Schloßstraße 4 in Sonthofen mit, dass es im Badezimmer ihrer Wohnung nach Brandrauch rieche. Auch die Kräfte der Feuerwehr Sonthofen bemerkten in den Wohnungen im zweiten und im dritten Stock Brandgeruch, jedoch kein offenes Feuer. Die Ursache des Brandgeruchs stellte die Einsatzkräfte zunächst vor ein Rätsel. Von außen war weder Rauch, noch offenes Feuer sichtbar. Schließlich wurde die Herkunft der Rauchentwicklung in einem Restaurantbetrieb im Erdgeschoß des Hauses gefunden. Die Räumlichkeiten des Lokals wurden von den Einsatzkräften in einem stark verrußten Zustand vorgefunden. Es mussten 20 Bewohner des Hauses in den Außenbereich evakuiert werden. Die Schloßstraße wurde vor dem Gebäude in der Fußgängerzone kurzzeitig abgesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehr Sonthofen, der Rettungsdienst und die Polizei Sonthofen mit insgesamt 40 Kräften. Der Restaurantbetrieb wurde durch die Verrußung stark beschädigt, die genaue Höhe des Sachschadens steht derzeit jedoch noch nicht fest. Die Wohnungen darüber wurden durch den Rauch nicht beschädigt. Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Kempten hat die Brandermittlungen vor Ort übernommen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr Sonthofen mit neuem Kommandanten
Feuerwehr Sonthofen mit neuem Kommandanten
Corona News-Ticker: Aktuelle Lage im Oberallgäu
Corona News-Ticker: Aktuelle Lage im Oberallgäu

Kommentare