Stadtfest in den Startlöchern

+
Das Stadtfest in Sonthofen ist in jedem Jahr wieder ein Publikumsmagnet.

Sonthofen – An sich kann nur noch eine ausgeprägte Schlechtwetterfront das Sonthofer Stadtfest gefährden, dass dieses Jahr am Samstag, 19. Juli, stattfinden wird.

Das Sonthofer Stadtfest entwickelte sich im Lauf der letzten Jahre zu einem wahren Publikumsmagneten. Bei entsprechender Witterung werden im Verlauf des langen Stadtfest-Tages bis zu 30.000 Besucher gezählt – neben Sonthofern auch viele Gäste aus den Nachbargemeinden und Besucher aus dem gesamten süddeutschen Raum. „Die Mischung macht´s!“ – so der einhellige Tenor der Stadtfestbesucher. Neben einer unglaublichen Vielfalt von kulinarischen Angeboten und einer breiten Palette von Getränkeständen lebt das Stadtfest vor allem von der Präsentation der Arbeit der Vereine, die die Möglichkeiten des Bürgerfestes nutzen wollen, um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen. Dies geschieht über Infostände, Aufführungen, Mitmach-Angebote und vieles mehr. Auch karitative Einrichtungen aus der Kreisstadt nutzen das Stadtfest zur Vorstellung ihrer Arbeit. Insgesamt haben sich wieder über 40 Vereine, Gastro-Betriebe und soziale Einrichtungen aus der Kreisstadt um einen Standplatz beim Stadtfest beworben.

Konzentrieren wird sich das Stadtfestgeschehen wieder um die vier Aktionsbühnen in der Innenstadt. Hier präsentieren der SC Altstädten, der Förderverein des THW, die Faschingsfreunde Hillaria und der GTEV Edelweiß tolle Bühnenprogramme. Einige Sonthofer Gastronomen haben sich zusammengeschlossen und organisieren in der Promenadestraße ab 20 Uhr einen „Dancefloor“ für die Jugend, der letztes Jahr auf großen Anklang gestoßen ist. Eröffnet wird das Stadtfest dieses Jahr um 11 Uhr mit dem traditionellen „Bieranstich“ durch 1. Bürgermeister Christian Wilhelm und weiteren Ehrengästen an der Bühne der „Faschingsfreunde Hillaria“ am Spitalplatz. Im ganzen Veranstaltungsbereich gibt es Infostände, Mitmach-Angebote, Kinder- karussells, einen Go-Kart-Parcour und vieles mehr. Für die kleinen Stadtfest-Besucher gibt es ein eigenes „Kinderland“ – organisiert von der Arbeitsgemeinschaft Sonthofer Jugendverbände ASJ mit tollen Mitmach-Angeboten, einer Hüpfburg usw. Von 11 bis 18 Uhr können sich hier die kleinen Stadtfestbesucher beschäftigen und austoben, während sich die Eltern im Kinderland bei Kaffee und Kuchen entspannen können. Das Stadtfest beginnt um 11 Uhr, die Bühnenprogramme enden um 1 Uhr, der Stadtfestbetrieb um 2 Uhr. Bei äußerst schlechten Witterungsverhältnissen entfällt das Stadtfest. Einen Ausweichtermin gibt es nicht.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Fairtrade soll Kreise ziehen
Fairtrade soll Kreise ziehen

Kommentare