In Schlangenlinien und ohne Licht

Sonthofen: Polizei stoppt Irrfahrt von über 90-Jährigem

90-Jähriger Irrfahrt
+
Abgesehen von einer Anzeige wegen diverser Verkehrsverstöße, regen die Beamten nun die Überprüfung der Fahrtauglichkeit bei der zuständigen Führerscheinstelle an.

Sonthofen — Ein orientierungsloser Rentner fuhr in Schlangenlinien und ohne Licht über eine rote Ampel. Die Polizei konnte den 90-Jährigen schließlich stoppen.

Wie die Polizei berichtet, habe der 92-jähriger Rentner einen verwirrten und orientierungslosen Eindruck gemacht, als er von Polizeibeamte in Sonthofen wegen seiner unsicheren Fahrweise und einem Verkehrsunfall gestoppt worden war.

Zeugen hatten die Polizei alarmiert, da der Mann mit seinem Pkw trotz Dunkelheit ohne Licht die Oberstdorfer Straße entlangfuhr und den Außenspiegel eines geparkten Pkws streifte. Nach dem Unfall fuhr der 92-Jährige in Schlangenlinien weiter und überfuhr dabei auch noch eine rote Ampel an der Kreuzung beim Allgäu Outlet. In der Blumenstraße beendete eine Streife schließlich die Fahrt des Mannes. Den Fahrzeugschlüssel nahmen die Beamten vor Ort vorsorglich in Verwahrung. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neuer Polizeichef für das Allgäu
Sonthofen
Neuer Polizeichef für das Allgäu
Neuer Polizeichef für das Allgäu
Kinderklinik Kempten bekommt Kinder-Gastroenterologen
Sonthofen
Kinderklinik Kempten bekommt Kinder-Gastroenterologen
Kinderklinik Kempten bekommt Kinder-Gastroenterologen

Kommentare