4.500 Menschen bejubeln Wir18

+

Sonthofen – Einer der Höhepunkte des Jubiläumsjahres in Sonthofen war das große Open-Air-Konzert von Wir18, das am Samstag etwa 4.500 Menschen auf den Marktanger lockte. Bei hochsommerlichen Temperaturen begeisterten die Musiker die Besucher mit ihrem großen Repertoire an Liedern.

Sie begeisterten mit den leisen wie mit den lauten Tönen – von „Heast as net” oder „Imagine” bis hin zu „Shake rattle and roll”, „We will rock you” oder dem „Les Humphries Medley”. Wir18 zogen die etwa 4.500 Menschen, die am Samstag zum größten Open-Air-Konzert des Allgäus auf den Sonthofer Marktanger gekommen waren, schnell in ihren Bann. Die Gruppe unter der Leitung von Helmut Rothmayr, die vergangenes Jahr ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum feiern konnte, hatte ein knapp dreistündiges buntes Programm auf die Beine gestellt – doch langweilig wurde es nicht: Die Fans sangen, klatschten, jubelten bis zum Schluß mit.

Eine große Ehrung wurde Wir18 schon vor ihrem großen Auftritt zuteil geworden: Landrat Gebhard Kaiser überreichte Chorleiter Helmut Rothmayr den Kulturpreis des Landkreises, der mit 1.500 Euro dotiert ist. Der Kreistag hatte beschlossen, „aufgrund des herausragenden Engagements und der großartigen Begeisterung, die hinter den Inszenierungen von Wir18 stecken”, unter anderem die Musical- und Showgruppe mit dem Preis, der in diesem Jahr in der Sparte „Theater/Musical ausgeschrieben war, zu ehren, so Kaiser. Mehr als 200 Musicalaufführungen in Immenstadt, Füssen und Kempten mit insgesamt etwa 200.000 Besuchern und über 180.000 Euro an Spenden, die nur möglich gewesen seien, weil die Musiker freiwillig auf ihre Gage verzichtet hätten, seien nur drei Zahlen, die Wir18 ausmachen, so Kaiser weiter. „Wir18 steht für musikalisches und künstlerisches Können, für Zusammenhalt, unglaubliche Begeisterung und soziales Engagement.”

Mit einem übergroßen Wimpel gratulierte Sonthofens Bürgermeister Hubert Buhl im Namen der Stadt Sonthofen dem Vorsitzenden Stefan Osterhammer für den TSV Sonthofen zum 150-jährigen Geburtstag des Vereines. 2013 ist das Jahr der Jubiläen in der Kreisstadt: neben dem 50-jährigen Stadtjubiläum feiern sowohl der TSV als auch die Freiwillige Feuerwehr Sonthofen ihren 150. Geburtstag, die Bahnlinie Sonthofen-Oberstdorf ihren 125. Der TSV Sonthofen hatte mit dem Wir18-Open Air zu seinem Geburtstag das „Highlight” des Jubiläumsjahres organisiert. Buhl gratulierte Osterhammer denn auch nicht nur zum Jubiläum, sondern auch zur gelungenen Organisation der Großveranstaltung.

                                                Eva Veit

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen
Gemeindefest als Lutherfest in Oberstaufen

Kommentare