1. FC Sonthofen aus dem Tritt

Einen weiteren Rückschlag hatte Landesligist 1. FC Sonthofen bei der 1:2-Niederlage im Derby gegen den FC Kempten zu verkraften. Wesentlich erfolgreicher ist derzeit der 1. FC Sonthofen II in der Bezirksliga. Mit dem 1:1 gegen Spitzenreiter TSV Schwaben Augsburg und dem 2:0-Auswärtserfolg gegen den FSV Lamerdingen holten die Kreisstädter die angepeilten vier Punkte.

Der FCK investierte mehr, zeigte die größere Laufbereitschaft und einen eisernen Siegeswillen. Die Hausherren wachten eigentlich erst am Schluss auf als es schon zu spät war. Das Niveau dieser Begegnung war eher mäßig. Viel Leerlauf, Abspielfehler und kaum Torraumszenen prägten über weite Strecken das Geschehen. Nicht die favorisierten Hausherren, sondern die abstiegsbedrohten Kemptner waren das aktivere Team. Sie gewannen ihre Zweikämpfe und lauerten auf Fehler des Gegners. In der zehnten Minute nutzte Markus Greiter so ein Abstimmungsproblem in Sonthofens Hintermannschaft eiskalt aus als er eine Schlachter-Flanke mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:0 versenkte. Die erste Möglichkeit des FCS ergab sich in der 41. Minute, doch Thomas Stumpf zielte einen Meter am Tor vorbei. Große Aufregung herrschte im Gästelager kurz vor dem Seitenwechsel. Sonthofens Winkler konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, das der Unparteiische innerhalb des Strafraum sah. Burger scheiterte mit dem fällig Elfmeter jedoch an Gästekeeper Schnabl. Nach der Pause das gleiche Bild. Bei den Sonthofenern war das Bemühen zwar erkennbar, sie agierten aber viel zu umständlich. Zielstrebiger traten die Gäste auf. Sie bauten den Vorsprung in der 76. Minute aus. Wachter hatte sich auf dem rechten Flügel durchgesetzt. Seine Flanke vollendete Torjäger Schlachter mit dem Kopf zum 2:0. Erst jetzt wachte der FCS auf. Im Anschluß an einen Doppelpaß hätte der eingewechselte Tasten (82.) freistehend verkürzen können. Besser machte es Müller in der 88. Minute. Er donnerte einen Burger-Freistoß direkt in die Maschen. Bakircioglu wäre danach beinahe noch der Ausgleich geglückt, sein Schuss ging jedoch knapp am Kemptener Tor vorbei. Die Enttäuschung dieser Niederlage gilt es für die Oberallgäuer so schnell als möglich weg zu stecken, denn es wartet eine „Englische Woche” auf den FCS. Am kommenden Samstag, 18. April, steht ein weiteres Heimspiel an. Der Gegner heißt um 15 Uhr SB DJK Rosenheim. Die Gäste sind unmittelbarer Tabellennachbar und könnten mit einem Sieg überholt werden. Mittwoch, 22. April, steht um 19.30 Uhr die Partie gegen den SC Fürstenfeldbruck an. Starke Zweite Mit einem 1:1-Unentschieden trotzte der 1. FC Sonthofen II dem Spitzenreiter TSV Schwaben Augsburg eine Punkteteilung ab. Die Hausherren legten in einer starken ersten Halbzeit die Grundlage für den späteren Punktgewinn. In der flotten Bezirksliga-Partie trumpfte der FCS bis zur Pause groß auf und erspielte sich eine Reihe hochkarätiger Torchancen. Die Oberallgäuer ließen sich auch von dem 0:1 Rückstand durch Metzenrath aus der 13. Minute nicht aus dem Konzept bringen. Als Kapitän Wörgötter Daniel Falger eingesetzt hatte gelang diesem in der 28. Minute der längst überfällige 1:1-Ausgleich. Sonthofen spielte weiter zielstrebig in die Spitze. Zweimal Senoldu wie auch Wörgötter verpassten es aber ihre Überlegenheit in weitere Tore umzumünzen. Auch Skarke hatte kurz nach dem Seitenwechsel nur noch Gästekeeper Demel vor sich. Er brachte jedoch das Leder nicht an ihm vorbei. Danach übernahm der Tabellenführer das Kommando. Sonthofens Abwehr um den starken Torwart Bathrei wackelte, fiel aber nicht. Mit Glück und Geschick brachten die Oberallgäuer dieses Remis über die Zeit. Am Ostermontag setzte die Landesligareserve im Nachholspiel beim FSV Lamerdingen noch einen drauf. Das Team von Trainer Dieter Walther holte einen 2:0-Auswärtssieg. In einem erneuten Doppelspieltag könnte ein weiterer Schritt Richtung 40-Punkte-Marke gemacht werden. Kommenden Sonntag, 19. April, ist auswärts der SV Schwabegg der Gegner. Am Mittwoch, 22. April, kommt um 18.15 Uhr der SSV Margertshausen ins Sonthofer Illerstadion.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" an der Drogeriemarktkasse
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß

Kommentare