Sonthofer Händler trotzen mit Lieferangeboten dem Lockdown

Mit Zusammenhalt und Zuversicht

Automat der Metzgerei Hubert Schmitt
+
Trotz Lockdown gibt es viele Möglichkeiten regional einzukaufen. In Fischen steht nun bei der Metzgerei Hubert Schmitt ein Automat, an dem man neben Wurstwaren auch Geschenkgutscheine von Platzhirsch und Ridersheaven kaufen kann.

Das vergangene Jahr war für den Einzelhandel eine wahre Achterbahnfahrt. So ging es auch Tobias Hammer, der ein Sportgeschäft in Sonthofen betreibt. Nach dem erneuten Lockdown kurz vor Weihnachten, richtete er kurzerhand einen Drive-In vor seinem Sportgeschäft ein. Kurz darauf untersagte die Regierung Abholangebote im Einzelhandel. Seinem Frust machte Hammer in einem Video auf Facebook Luft und erhielt dafür viele positive Reaktionen.

Der Einzelunternehmer Tobias Hammer aus Sonthofen krempelt lieber die Ärmel hoch und packt Probleme mit kreativen Ideen an, als einfach den Kopf in den Sand zu stecken. Direkt nach Bekanntgabe des Lockdowns eröffnete er kurzerhand einen Drive-In vor seinem Sportgeschäft. Seine Kunden konnten die Sportartikel telefonisch oder online vorbestellen und anschließend kontaktlos am Drive-In bei Ridersheaven abholen. Doch diese kreative Lösung fand ein schnelles Ende. Per Zufall erfuhr Tobias Hammer, dass Abholdienste kurz nach Ausruf des Lockdowns von der bayerischen Staatsregierung für den Einzelhandel untersagt wurden.

Tobias Hammer setzte sich daraufhin vor die Kamera und redete sich in einem fünfminütigen Video den Frust von der Seele. „Ich bin total erschöpft und habe kein Verständnis mehr. Mich nervt es tierisch. Die Bundesregierung interessiert sich nicht für den Einzelhandel.“ Hammer bemängelt in seinem Video die kurzfristige Bekanntgabe der Maßnahmen. „Da wird am Dienstag festgelegt, was ich am Mittwoch umsetzen soll, das funktioniert einfach nicht“, so seine direkte Kritik an Markus Söder und Hubert Aiwanger. Tobias Hammer betont jedoch, dass er die Gefahr des Corona-Virus nicht in Frage stellt. Allerdings kann er das Verbot von Abholangeboten nicht nachvollziehen: „Ich habe kein Verständnis dafür, dass Einzelhändler, die zum Teil ein wirklich tolles Hygienekonzept vorlegen können, schließen müssen“. Das Video wurde über 58.000 mal aufgerufen, fast 1.000 mal geteilt und über 150 mal kommentiert.

Auch Bürgermeister Christian Wilhelm reagierte auf das Video und stellte das Verbot des Abholservices ebenfalls in Frage. Mit der Kampagne „Sonthofen handelt“ ermuntert die Stadt Sonthofen die Bevölkerung regional einzukaufen und die Liefer- und Gutschein-Angebote der Händler in Anspruch zu nehmen.

Tobias Hammer war überwältigt, über die vielen positiven Reaktionen auf sein Video: „Der Zusammenhalt zwischen den Händlern und die Unterstützung unserer Kunden ist unglaublich“. Er habe Ideen von Händlern aus ganz Deutschland zugesandt bekommen, wie er trotz Lockdown weiterhin für seine Kunden da sein kann. Auch Restaurants und Firmen, die nicht vom Lockdown betroffen sind, hätten ihm ihre Hilfe angeboten.

Trotz Lockdown gibt es viele Möglichkeiten regional einzukaufen. In Fischen steht nun bei der Metzgerei Hubert Schmitt ein Automat, an dem man neben Wurstwaren auch Geschenkgutscheine von Platzhirsch und Ridersheaven kaufen kann. Einige Händler in Sonthofen beraten weiterhin telefonisch, über Video-Chat oder auch per WhatsApp und liefern bestellte Waren und Gutscheine bis an die Haustüre. So liefert zum Beispiel das Team von Held bestellte Waren im Umkreis von circa 20 Kilometer um Sonthofen direkt mit eigenem Tourenfahrzeug aus. Die Plattform vu-do.de listet außerdem Online-Shops und weitere Bestellmöglichkeiten von regionalen Händlern auf und liefert sie auf Nachfrage im Umkreis von vier Kilometer mit dem Lastenrad aus. Die Filmburg in Sonthofen verkauft Kino-Gutscheine online und Bücher Greindl hat vor Weihnachten bestellte Bücher kurzerhand mit dem Fahrrad persönlich ausgeliefert. Hammer selbst hat Ridersheaven Nextdoor ins Leben gerufen. Unter www.ridersheaven.com/Ridersheaven-Next-Door ist eine Liste mit Restaurants zu finden, die Liefer- und Abholdienste anbieten. Außerdem hilft Tobias Hammer selbst bei der Auslieferung der bestellten Speisen. Auch wenn Abholangebote für dein Einzelhandel aktuell nicht gestattetet sind, die Lieferung von Waren ist weiterhin erlaubt.

„Wir sitzen alle im gleichen Boot und nur zusammen werden wir durch die Krise kommen. Wir versuchen weiter positiv zu sein“, so Hammer abschließend in seinem Video.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bußgeldverfahren: Fußgänger trotz Sperrstunde unterwegs
Bußgeldverfahren: Fußgänger trotz Sperrstunde unterwegs
News-Ticker Oberallgäu: 7-Tage-Inzidenz liegt unter 100
News-Ticker Oberallgäu: 7-Tage-Inzidenz liegt unter 100

Kommentare