Spende für die Lebenshilfe

Den Reinerlös aus dem vom Heimatdienst Sonthofen e.V. im Dezember in der evangelischen Täufer-Johannis-Kirche veranstalteten „Singen und Musizieren zum Advent und zur Weihnacht“ in Höhe von 1.330 Euro haben Heimatdienstvorsitzender Hermann Kracker und die Organisatorin der Veranstaltung, Christa Fischer, zusammen mit den Mitwirkenden des Hirtenspiels an Joachim Wawersich, 1. Vorsitzender der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Südlicher Landkreis Oberallgäu e.V., mit dem Sitz in Sonthofen übergeben.

Die Heimatdienstvertreter betonten dabei, dass sich der Heimatdienst zwar mit der Organisation dieses traditionellen Adventsingens in mehrfacher Beziehung in den Dienst einer guten Sache stelle, letztlich aber der Betrag in dieser Größenordnung nur dank der Spendenfreudigkeit der Besucherinnen und Besucher sowie der unentgeltlichen Mitwirkung der Altstädter Stubenmusik, der Oberallgäuer Raffele- und Scherrzithermusik, des Bläserensembles der Stadtkapelle, des Fischinger Viergesangs, des Sonthofer Volksmusikquintetts, der Hindelanger Klarinettenmusik, und der beim Hirtenspiel eingesetzten Hirtenkinder zusammen gekommen sei. Sie zollten allen an der Veranstaltung Beteiligten einen herzlichen Dank, vor allem auch der Evangelischen Kirchengemeinde für die Bereitstellung der angenehm temperierten Kirche.

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Bockbierfest in Oberstdorf
Bockbierfest in Oberstdorf
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Fairtrade soll Kreise ziehen
Fairtrade soll Kreise ziehen

Kommentare