Spendenlauf durch Deutschland erreicht Sonthofen

Reabea Schwarz will mit vielen Spenden am 9. Juli in Sonthofen ankommen.

Seit 16. Juni sind Rabea Schwarz und Andreas Brittain im Rahmen des von ihnen ins Leben gerufenen „Spendenlaufs für Madagaskar“ bereits unterwegs. Unter dem Motto „2 Allgäuer – 1200 Kilometer – 24 Etappen“ haben sich die beiden Ausdauersportler aus Rettenberg-Freidorf ein großes Ziel gesetzt: sie wollen mit dem „Spendenlauf für Madagaskar“ dringend benötigtes Geld für die „Müllkippen-Menschen“ auf Madagaskar sammeln. Am Samstagnachmittag will das Duo - und viele Begleitläufer - Sonthofen erreichen.

Seit Monaten haben sich Rabea Schwarz und Andreas Brittain auf „ihren“ Spendenlauf vorbereitet. Detailliert und akribisch wurde die Laufstrecke geplant: von Flensburg bis nach Sonthofen wollen die beiden Läufer 1200 Kilometer auf 24 Etappen in den Dienst der guten Sache stellen und möglichst viele Spenden sammeln, die dann über den Verein „Madagaskar und wir e.V.“ zielgerichtet vor Ort eingesetzt werden. Am Samstag, 9. Juli, werden die „Spendenläufer“ zum Zieleinlauf der letzten Etappe auf dem Sonthofer Stadtfest erwartet. Punkt 15.30 Uhr soll ihnen hier vor dem „LaufLaden“ in der Hirnbeinstraße (Inhaber Axel Reusch unterstützt den Spendenlauf) ein „großer Bahnhof“ bereitet werden. Bisher haben die Sportler bereits rund 1000 Kilometer „in den Beinen“, noch liegen anstrengende weitere Etappen und 200 Kilometer vor ihnen. Mittlerweile haben Rabea Schwarz und Andreas Brittain bereits 5000 Euro an Spenden „sammeln“ können. Allgäuer Läufer sind herzlich eingeladen, das Team auf den letzten Etappen zu begleiten. Interessenten können sich über folgende „Hotline“ direkt mit den Organisatoren in Verbindung setzen (Telefon 0152 091 19006). Mehr Informationen über das Projekt können auch im Internet unter www.spendenlauf.akamasoa.de abgerufen werden. Potentielle Spender sind herzlich zum Zieleinlauf am kommenden Samstag eingeladen. Auch die Stadtfestbesucher können noch ihren Teil zum Erreichen einer möglichst hohen Spendensumme beitragen: ab 11 Uhr können bei der „Mada-Bar“ vor dem „LaufLaden“ Lose gekauft werden. Hier wird von zahlreichen Unterstützern des „Spendenlaufs“ eine sehr attraktive Tombola angeboten, deren Erlös komplett dem Spendenlauf zufließen wird.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg
Alphornbläser in den Wolken
Alphornbläser in den Wolken
„tatvorort“-Projekten der Blaichacher Bosch-Azubis
„tatvorort“-Projekten der Blaichacher Bosch-Azubis

Kommentare