Hohe Auszeichnungen für erfolgreiche Sonthofer Sportlerinnen und Sportler

Sonthofens Vorzeigeathleten

+
Mit der Ehrenmedaille in Silber wurden Hans Lemmer (hinten von links), Ruth Erler, Irene Hasemann, sowie (davor) die  U20-Volleyballerinnen des TSV Sonthofen ausgezeichnet.

Sonthofen – Die Stadt Sonthofen kann stolz sein auf die Vielzahl „ihrer“ erfolgreichen Sportler. Und in Form der jährlichenSportlerehrung wird diese Wertschätzung auch offiziell nach außen getragen. Diesmal wurden rund 100 Sportlerinnen und Sportler mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet, die bei hochrangigen Wettkämpfen Spitzenleistungen zeigten.

Mit dabei eine Handvoll Deutscher Meister, einige Vize-Weltmeister und WM-Teilnehmer, aber auch zahlreiche erfolgreiche Nachwuchssportler, die womöglich in einigen Jahren erneut eine Medaillen „abholen“ können.

„Geschenkt“ gibt es die Auszeichnung der Stadt nicht. „Die Hürden sind recht hoch“, betont Helmut Maier, Leiter der Abteilung Sport bei der Stadtverwaltung. Für eine Ehrenurkunde muss man den 1. Platz bei einer Schwäbischen Meisterschaft für Senioren- oder Jugendklasse belegen. Eine Bronzemedaille gibt es zum Beispiel für Rang 2 und 3 bei Bayerischen Meisterschaften, Silber für den Bayerischen Meistertitel oder Platz 2 und 3 bei der „Deutschen“. Mit Gold ausgezeichnet werden grundsätzlich Sonthofer Sportler für jede Teilnahme an Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften, sowie die Gewinner Deutscher Meisterschaften. Grundlage ist ein Stadtratsbeschluss, der seit mehr als 30 Jahren regelt, wie die Stadt den Sport unterstützt und fördert. Und eine Art der Sportförderung sei auch die persönliche Anerkennung besonderer Leistungen der Sportlerinnen und Sportler, so Maier. Die Kandidaten müssen in Sont­hofen wohnen oder für einen Sonthofer Sportverein starten.

Bürgermeister Christian Wilhelm kennt die Sportlerehrung sogar von beiden Seiten. Diesmal konnte er als einer der „Ehrungspaten“ eine Anzahl von Medaillen und Urkunden überreichen – vor vielen Jahren stand er im Team der TSV-Volleyballer selbst auf der Bühne, um eine der Auszeichnungen in Empfang zu nehmen. „Das ist eine schöne Wertschätzung der Sportlerinnen und Sportler.“ Und bei der Stadt wisse man sehr wohl um den Werbeeffekt für Stadt und Region, wenn Sportler aus Sont­hofen ganz vorme mitmischten.

Die Bandbreite der Sportarten kann sich ebenfall sehen lassen.Schon fester Teil der Sportlerehrung sind die Rettungsschwimmer der DLRG Sonthofen odere die Vertreter der Schützenvereine, aber auch die erfolgreichen Nachwuchs-Mannschaften des TSV Sonthofen im Volleyball und Basketball. Mit dabei auch der junge Robin Baumgärtner vom Pool Billard Club Sonthofen (3. Platz der Bayerischen Jugendmeisterschaften), oder Ludwig Maugg vom Schachclub Sont­hofen (Süd-Schwäbischer Seniorenmeister im Schach).

Viele der Ausgezeichneten stehen tatsächlich nicht zum ersten Mal auf der Bühne bei der Sportlerehrung. Etwa die Mountainbikerin Nadine Rieder vom RSV Sonthofen, die als Deutsche Meisterin im Cross-Country Sprint mit der Goldmedaille der Stadt ausgezeichnet wurde. Die junge Sportlerin kann sich sogar noch Chancen auf ein Ticket für die Olympischen Spiele ausrechnen. Entsprechend intensiv sei derzeit ihr sportlicher Einsatz, meint die aktuell freigestellte Mitarbeiterin der Sont­hofer Stadtverwaltung. Im Falle der Nominierung hätte Rieder sogar schon die Goldmedaillen bei der nächsten Sportlerehrung der Stadt sicher...

Eine echte Premiere war die Sportlerehrung dagegen für die Ausdauersportlerin Heidrun Besler vom SC Altstädten. Die „Spätstarterin“ – sie bestreitet seit nicht einmal zehn Jahren Lauf-Wettkämpfe – krönte im vergangenen Oktober in Frankfurt ihre bisherige Karriere mit dem Deutschen Meistertitel der Altersklasse 55 im Marathonlauf in 3:02 Stunden. Auch für heuer habe sie schon ein sportliches Programm vorgesehen. Natürlich werde da ein „Heimstart“ beim Allgäu Panorama Marathon nicht fehlen. „Aber am liebsten laufe ich in den Bergen...“

Sportlich umrahmt wurde die diesjährige Sportlerehrung wieder von Vorführungen der Turnabteilung des TSV Sonthofen und den jungen Einrad-Sportlerinnen.

Josef Gutsmiedl

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Bockbierfest in Oberstdorf
Bockbierfest in Oberstdorf
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
Football-Ladies suchen Verstärkung
Football-Ladies suchen Verstärkung

Kommentare