Stadtfest in Sonthofen

Sonthofen trotzt dem Wetter

1 von 38
2 von 38
3 von 38
4 von 38
5 von 38
6 von 38
7 von 38
8 von 38

In diesem Jahr musste um das Sonthofer Stadtfest gezittert werden, denn die Wetterprognosen für den Samstag waren nicht die besten. Das Wetter hatte jedoch ein Einsehen mit den Sonthofern, und so hörte der Regen auf, als Erster Bürgermeister Christian Wilhelm das Stadtfest eröffnete.

Doch die Anspannung endete nicht. Denn Christian Wilhelm und Marc Wenz vom Allgäu Outlet erwarteten gespannt den Festzug, an dem, angeführt von der Jugendblaskapelle, die Menschen teilnahmen, die ihnen den Wettsieg bringen sollten. 

Sonthofens Erster Bürgermeister Christian Wilhelm und Allgäu Outlet Chef Marc Wenz hatten auch heuer wieder gewettet. In diesem Jahr stand das Jubiläum „10 Jahre Fairtrade Stadt Sont­hofen“ im Vordergrund. Bürgermeister Wilhelm war überzeugt, dass er für die Stadtfesteröffnung 150 Sonthofer zusammentrommeln kann, die in einem Jutebeutel, einem Korb oder ähnlichen wiederverwendbaren Taschen ein biologisches, regionales oder faires Produkt dabeihaben würden. 

90 Unterstützer konnte Wilhelm dann auf seiner Seite wissen, die ihn bei seiner Wette unterstützen. Scherzhaft merkte er an, dass die Mitglieder der Jugendblaskapelle als regionales Produkt ja auch noch auf seine Haben-Seite gebucht werden müssten und er somit nur ganz knapp verloren hätte. 

Als fairer Verlierer wird Wilhelm auch bald seinen Wetteinsatz einlösen und in den Schulen bio-regionale Produkte als Pausensnack an die Schülerinnen und Schüler verkaufen. Unterstützt wird er dabei von Matthias Haug von der Allgäuer Hofmilch.

Den Bieranstich überließ Wilhelm dann dem glücklichen Gewinner Marc Wenz, der das Fass mit zwei Schlägen „knackte“. Alle Teilnehmer der Wette erhielten natürlich noch Sonthofen-Taschen und -Socken. 

Dann ging es „rund“ auf dem Stadtfest. An den zahlreichen Ständen in der Innenstadt informierten Vereine und Initiativen aus Sonthofen über ihre Arbeit. Die Besucherinnen und Besucher des Stadtfestes konnten kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt genießen. Das Global Village auf dem Oberen Markt, organisiert durch den Integrationsbeirat, zeigte, dass ein Miteinander von Menschen aus aller Welt möglich ist. 

Auf der Bühne des GTEV Edelweiß auf dem Rathausplatz ging es beim „Tag der Trachtenjugend“ traditionell zu, als der Trachtennachwuchs aus mehreren Gemeinden sich präsentierte. Die Hillaria-Bühne bot über den Tag verteilt verschiedenste Tanz- und Show­aufführungen. Das Kinderland auf dem Oberallgäuer Platz war wetterbedingt abgesagt worden – die Wiese war einfach zu nass. Kleine Eishockeyfans konnten sich trotzdem austoben.

Eines der Highlights des Stadtfestes war sicherlich der Auftritt der Lamas auf der Bühne des SC Altstädten. Sonthofen feierte bis spät in die Nacht – ein starker Regenguss beendete die Feierlichkeiten dann mehr oder weniger.

pm/eva

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Spektakuläre Wettfahrt beim 21. Jochpass-Memorial in Bad Hindelang
Spektakuläre Wettfahrt beim 21. Jochpass-Memorial in Bad Hindelang
Keine Spur von Ausrottung
Keine Spur von Ausrottung
Ein Herz für Oberstdorf
Ein Herz für Oberstdorf

Kommentare