Eine halbe Million Fahrrad-Kilometer

Stadtradler »erstrampeln« mehr als eine halbe Million Fahrrad-Kilometer

STadtradeln
+
Die Siegerteams mit dem stellvertretenden Oberallgäuer Landrat Roman Haug (2. von links), dem Kemptener Oberbürgermeister Thomas Kiechle (rechts) und Heinrich Beerenwinkel (links), Vorstandssprecher Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu e.G.

Oberallgäu – Rund 3 000 Teilnehmer nahmen am Stadtradeln im Sommer teil. Jetzt wurden die aktivsten Teams in Kempten ausgezeichnet.

Knapp 3 000 engagierte Radlerinnen und Radler haben im Landkreis und der Stadt zusammen weit über eine halbe Million Fahrrad-Kilometer „erstrampelt“ und so eindrucksvoll gezeigt, welch hohen Stellenwert das Rad für sie im Alltag hat. Jetzt wurden die aktivsten Teams in Kempten ausgezeichnet. Vom 23. Juni bis 13. Juli beteiligten sich der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten in diesem Jahr an der Fahrrad- und Klimaschutzkampagne Stadtradeln.

Für das Oberallgäu (insgesamt 40 Teams, 1365 Radelnden, 236 161 km) wurden drei Wertungen vorgenommen: Ausgezeichnet wurden jeweils die ersten drei Teams mit den meisten Kilometern absolut, mit den meisten Kilometern pro Teammitglied, sowie die drei aktivsten Schulteams.

Gymnasium Immenstadt wieder vorne

Wie schon in den vergangenen Jahren liegt auch 2021 bei den Schulen das Gymnasium Immenstadt mit deutlichem Abstand auf Platz eins. Das mit 340 aktiv Radelnden größte Team im ganzen Wettbewerb bringt es auf gut 45 000 Kilometer. Motivator für die Schülerinnen und Schüler war wieder Schulleiter Michael Renner, der als Stadtradeln-Star drei Wochen lang alle Wege mit dem Fahrrad oder E-Bike zurücklegte. Auf Platz zwei folgt, ebenfalls wie im Vorjahr, das Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium Oberstdorf mit einem Team von 91 Personen und knapp 18 000 Kilometern. Über Platz drei darf sich das Gymnasium Sonthofen freuen. 321 Schüler und Lehrkräfte haben hier gut 15 000 Kilometer erreicht.

Bei den Teams mit den meisten Kilometern absolut (ohne Schulen) haben die 97 Radlerinnen und Radler des Teams Bosch Blaichach/Immenstadt mit gut 22 000 Kilometern die Nase vorn, gefolgt vom „Biketeam Sonthofen“ (25 Personen und über 16 000 Kilometer). Platz drei belegen die „Duracher Gmoindsradlern“ (36 Personen) um Bürgermeister und ausgewiesenen Stadtradeln-Star Gerhard Hock mit 7 900 Kilometern .

Raiffeisenbank spendet Bäume

Die Wertung nach den meisten Kilometern pro Kopf bietet auch kleinen Teams eine gute Gewinnchance, und die wurde in diesem Jahr am eindrucksvollsten vom Team „Staatliche Fachoberschule Sonthofen“ genutzt (878 Kilometer, 2 Personen). Auf Platz zwei folgen die fünf Radler des Teams „All4One“ mit beeindruckenden 809 Pro-Kopf-Kilometern, und auf Platz drei das Team „Rettet den Grünten“. Drei Personen haben hier jeweils 741 Kilometer erreicht.

Eine ganz besondere Motivation für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten auch in diesem Jahr wieder die Baumspenden der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG für das Bergwaldprojekt dar: die Maßgabe war ein Baum-Setzling pro 5 000 Kilometern, die von allen zusammen für den Landkreis erreicht werden. Die 47 im Wettbewerb erradelten Bäumchen für ein Pflanzprojekt im Kempter Wald hat die Raiffeisenbank auf insgesamt 50 Baum-Setzlinge aufgerundet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heiße Kämpfe beim Winter-Triathlon
Heiße Kämpfe beim Winter-Triathlon
Ein junges Team setzt auf gedruckte Regionalität: Von Allgäuern  – für Allgäuer
Sonthofen
Ein junges Team setzt auf gedruckte Regionalität: Von Allgäuern – für Allgäuer
Ein junges Team setzt auf gedruckte Regionalität: Von Allgäuern – für Allgäuer
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Sonthofen
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Kleinwalsertal: Hotels und Bergbahnen müssen schließen
Sonthofen
Kleinwalsertal: Hotels und Bergbahnen müssen schließen
Kleinwalsertal: Hotels und Bergbahnen müssen schließen

Kommentare