Startschuss auf dem Parkplatz

Immenstadt - Kleine Schritte zum großen Ziel: Nach „langen Geburtswehen“ wurde vor kurzem der frühere Busparkplatz auf dem so genannten „Dobler-Gelände“ an der Bahnhofstraße in Immenstadt zum „normalen“ Parkplatz.

Die Eröffnung soll allerdings erst der Auftakt sein zur weiteren Verbesserung der Situation in dieser Ecke der Stadt, so Joachim Jürschick, Erster Vorsitzender von „Impuls!“, der „Arbeitsgemeinschaft pulsierendes Immenstadt“. Der Parkplatz und sein unmittelbares Umfeld sollen als „Eingangsportal“ zur Innenstadt als Blickfang dienen und entsprechend attraktiv gestaltet werden. „Knappe Geldmittel sind für uns kein Grund nichts zu tun, sondern Ansporn zu neuen Ideen und zur Motivation“, so Jürschick weiter. Schon in den Startlöchern stehe man bei der Nutzung des Höss-Areals an der Bahnhofstraße. Stück für Stück soll die Bahnhofstraße in Zusammenarbeit von Stadt, Impuls! und Privatleuten auf diese Art „veredelt“ werden. Auch Immenstadts Bürgermeister Armin Schaupp sieht die Parkplatzeröffnung als Auftakt zu weiteren Maßnahmen. Es sei eine Kunst, mit knappen Mitteln zurecht zu kommen; er sei froh über die Signale des Einzelhandels.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg

Kommentare