Tourismusverein und Outdoor-Unternehmen ziehen an einem Strang

Freier Weg durch die Starzlachklamm

+

Sonthofen – Der Winter 2019 / 2020 hat im Allgäu wie im gesamten Alpenraum seine Spuren hinterlassen. So ist die Starzlachklamm bei Sonthofen wegen zahlreicher umgestürzter Bäume und Altholz stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Viele Teile des beliebten Steigs durch die Klamm waren unbegehbar, da das Geländer und die wichtigen Brücken über lange Strecken beschädigt worden waren. Es war klar, dass umfangreiche Sanierungsarbeiten nötig sind.

Der Betreiber der Starzlachklamm, der Tourismusverein Sonthofen e.v. hat gemeinsam mit dem Verband Allgäuer Outdoor-Unternehmen (VAO) eine Analyse der Schäden erstellt und ein Konzept zur Sanierung vorgestellt. Ziel war es, eine rechtzeitige Öffnung der Klamm sicherzustellen.

Zur Unterstützung der Arbeiten aus der Luft wurde das Unternehmen Rotex Helicopter engagiert, um die großen und schweren Holzmengen aus der Klamm zu befördern. Diese Arbeiten wurden Ende April erfolgreich abgeschlossen.

„Wir sind sehr dankbar für die reibungslose Zusammenarbeit und die Unterstützung durch den VAO“ , freut sich Rudi Löwenhagen, Betreiber der Klammhütte am Eingang der Starzlachklamm.

Auch das Canyoning, das Begehen der Starzlachklamm, soll dieses Jahr wieder möglich sein. 2019 hat der Verband der Allgäu Outdoor-Unternehmen ein neues Konzept für die Regelung der Klammbegehung erstellt und getestet. Nach einem erfolgreichen Probejahr wurde die Erlaubnis seitens des Landratsamt nun verlängert. Der zukünftigen Zusammenarbeit steht demnach laut Klaus Kern, dem Vorstand Tourismusverein nichts im Wege.

Um den hohen Ansprüchen des Umwelt- und Naturschutz im Allgäu Rechnung zu tragen, ist die Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz noch näher zusammengerückt. Gemeinsame Gespräche sorgen für eine stetige Verbesserung des Konzepts.

Auch interessant

Meistgelesen

Zeit für Steuererklärung: Frist noch bis Ende Juli
Zeit für Steuererklärung: Frist noch bis Ende Juli
Bahn will 14 Millionen Euro in barrierefreien Bahnhof investieren
Bahn will 14 Millionen Euro in barrierefreien Bahnhof investieren
Quarantänepflicht aufgehoben
Quarantänepflicht aufgehoben
Landfrauen im Allgäuer Bergbauernmuseum
Landfrauen im Allgäuer Bergbauernmuseum

Kommentare