SWW will weit mehr Bäume pflanzen als gefällt wurden

Sägen für neues Grün

Baumfällarbeiten auf der Baustelle des SWW in Sonthofen
+
Bevor der Frühling kommt mussten die Bäume auf der künftigen Baustelle des SWW gefällt werden.

Sonthofen – Unterm Strich müssen 60 als erhaltenswert eingestufte Bäume gefällt werden, ebenso die Fichtenhecken entlang der B 308. „Das ist leider unvermeidbar. Wir tun uns wirklich nicht leicht damit“, sagt Karina Köberle vom SWW. Doch der Platz wird gebraucht: für die Baustelle, die Baustellenzufahrten und für die künftigen Feuerwehr-Zufahrten.

Um angemessen Ausgleich zu schaffen, wird das SWW nach Abschluss der Bauarbeiten etwa 130 Bäume neu pflanzen. Zugleich sieht das Konzept der Landschaftsarchitekten vor, dass mit der Gestaltung der Außenflächen auch die Wohnqualität im Goethe+ weiter verbessert wird. Das heißt, es werden nicht nur heimische, klimaresistente Arten gepflanzt, wie Hainbuchen, Zitterpappeln und Winter-Linden. Vielmehr sehen die Planungen auch vor, dass Nischen und Rückzugsräume entstehen, sowohl für die Bewohnerinnen und Bewohner, als auch für weitere Pflanzen und Tiere.

Überdies bleibt das Holz der gefällten Bäume im Wohngebiet: als Spielgerät und Sitzbank, aber auch in Form von Holzstapelwänden. Derart aufgeschichtet bietet es Tieren und Pflanzen neuen Lebensraum. „Unsere Planer haben sich viele Gedanken zu ökologischen Lösungen gemacht“, betont Karina Köberle weiter. Dazu gehören auch grüne Dächer auf dem neuen Wohngebäude. Um die Artenvielfalt vor Ort noch weiter zu fördern, erhöht das Sozial-Wirtschaftswerk die Anzahl der Nistkästen im Goethe+ und wird dort auch weiterhin Insektenweiden und Blühstreifen pflegen.

„Streng geschützte Arten, vor allem Vögel, sind durch die Maßnahmen nicht gefährdet“, weiß Karina Köberle. Das bestätigt auch das Gutachten zum Artenschutz. „Aber der Vogelschutz ist der Grund, warum die Bäume schon jetzt gefällt werden.“ Ab März beginnt je nach Witterung die Brutzeit und so regelt das Bundesnaturschutzgesetz, dass dann keine Bäume mehr gefällt werden dürfen.

Die eigentlichen Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Juni, und der erste Bauabschnitt dauert etwa bis Sommer 2023. Um im Anschluss möglichst schnell wieder viel Grün im Goethe+ zu haben, möchte das SWW relativ große Bäume anpflanzen. Vorgesehen seien zum Teil Bäume von 4 bis 6 Meter Höhe, sagt Karina Köberle: „Die Stämme werden bereits so kräftig sein, dass es zwei Hände zum Umfassen braucht.“ Die ersten neuen Bäume wurden bereits im Herbst rund um den Spielplatz an der Goethestraße gepflanzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: 7-Tage-Inzidenz im Oberallgäu leicht gestiegen
News-Ticker: 7-Tage-Inzidenz im Oberallgäu leicht gestiegen
Ab Montag öffnen Baumärkte, Gartencenter und Friseure
Ab Montag öffnen Baumärkte, Gartencenter und Friseure
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder
Corona "Drive-In" in Sonthofen und Kempten öffnen wieder

Kommentare