Tafeln helfen weiter

"Wir lassen niemanden alleine"

+
Symbolbild

Oberallgäu – Die Tafeln des Caritasverbandes im Oberallgäu stellen die Versorgung ihrer Kunden auch in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen sicher. Zwar haben die Läden vor Ort geschlossen, die Caritas hält jedoch Care-Pakete für Tafelnutzer bereit.

In den sozialen Medien kursierende Gerüchte, man lasse die Schwächsten jetzt im Regen stehen, entkräftet Christoph Nunner, Geschäftsführer des Caritasverbandes: „Wir möchten unsere Kunden und unsere Mitarbeiter vor einer möglichen Infektion schützen. Daher haben wir die Läden vorsorglich geschlossen, die Menschen werden aber weiterhin mit allem versorgt, was sie zum Leben benötigen. Wir lassen niemanden alleine, niemand muss hungern.“ Um trotz der vorgeschriebenen Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote weiterhin für die Tafelkunden da zu sein, gibt die Caritas Care-Pakete aus. Diese können kontaktlos abgeholt werden. Für Menschen, die ihre Wohnung derzeit nicht verlassen dürfen oder möchten, gibt es einen weiteren Service: Ehrenamtliche des Wohlfahrtsverbandes liefern die Pakete nach Hause. Auch hier erfolgt die Übergabe zum Schutz aller Beteiligten ohne Kontakt. Für Tafelkunden, die ein Care-Paket brauchen, hat die Caritas feste Ansprechpartner, die unter folgenden Nummern zu erreichen sind: 08321/6601-12 oder -46. Bestellannahme ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 10.30 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Caritas Sonthofen bittet um Kleiderspenden
Caritas Sonthofen bittet um Kleiderspenden
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Noch Fragezeichen beim »Maiselstuinar Scheid«
Noch Fragezeichen beim »Maiselstuinar Scheid«
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert

Kommentare