Oberallgäuer Weißtannen für die Bayerische Staatskanzlei

+
Auf unserem Foto (von links) die Bayerische Waldkönigin Johanna Gierl mit dem Präsidenten des Bayerischen Waldbesitzerverbandes Josef Ziegler, dem Leiter der Staatskanzlei, Dr. Marcel Huber, Johann Jordan (Erster Vorstand der FBG Oberallgäu), die Waldbesitzer Sieglinde Eberl und Ingo SchmidtPhilipp, sowie dem Geschäftsführer der FBG Oberallgäu, Roman Prestele.

Es ist schon eine Tradition, dass die Christbäume in der Staatskanzlei in München vom Waldbesitzerverband gestellt werden. Sie kommen jedes Jahr aus einer anderen Region Bayerns.

In diesem Jahr wurde das Allgäu ausgewählt. Fündig wurde die Forstbetriebsgemeinschaft Oberallgäu FBG beim Waldbesitzerpaar Sieglinde Eberl und Ingo Schmidt-Philipp aus Niedersonthofen, die aus Ihrem Wald zwei Tannen zur Verfügung stellten. Anfang Dezember wurden die prächtigen Weißtannen in der Staatskanzlei aufgestellt.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Großes Tauffest am Großen Alpsee
Großes Tauffest am Großen Alpsee
Großes Stadtfest in Sonthofen
Großes Stadtfest in Sonthofen
Regionalbahn Allgäu: Kempten will aussteigen 
Regionalbahn Allgäu: Kempten will aussteigen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.