Tanzschulen machen mit Aktion in Immenstadt auf ihre Situation aufmerksam

Protest mit "Stillen Schuhen"

+

Immenstadt – „Deine Tanzschule“, die Tanzschule im Immenstädter Schloss, beteiligte sich vergangene Woche an der bayernweiten Aktion „Stille Schuhe“. Inhaber Steffen Braun (links) und sein Tanzschul-Team machten dabei auf die schwierige Situation der Tanz- und Ballettschulen aufmerksam, die seit Mitte März aufgrund der Pandemie-Eindämmung keinen regulären Kurse und Schulungen anbieten können.

Auf dem Marienplatz präsentierte Braun fast 70 Paar Tanzschuhe der „ausgebremsten“ Kursteilnehmer. Dabei biete der Schloss-Saal ausreichend Platz um die geforderten Abstandsregeln problemlos einzuhalten; zudem seien die übenden Paare in aller Regel Personen, die ohnehin in einem Haushalt zusammenlebten, erläutert Steffen Braun weiter. Wie andere Tanzschulen bietet „Deine Tanzschule“ in Immenstadt seit Wochen online Unterstützung per Video an. „Nicht schlecht, aber halt kein richtiger Tanzkurs“, findet auch Immenstadts Zweiter Bürgermeister Siegfried Zengerle (Bildmitte), der seit gut zwei Jahren zusammen mit seiner Frau im Schloss-Saal mittanzt. Auch Stadtrat Markus Kubatschka (rechts) unterstützt die Aktion „Stille Schuhe“: „Eine völlig unverständliche Regelung, die die Tanzschulen massiv ausbremst und in eine schwierige Lage bringt.“

Auch interessant

Meistgelesen

Benefiz-Lauf: Symbolisch auf den Mount Everest
Benefiz-Lauf: Symbolisch auf den Mount Everest
Sonthofer Stadtrat beschließt Erhöhung der Kurtaxe
Sonthofer Stadtrat beschließt Erhöhung der Kurtaxe
Kinderpornografie: Ermittlungen im Oberallgäu
Kinderpornografie: Ermittlungen im Oberallgäu
Filmgenuss ohne "Maultäschle"
Filmgenuss ohne "Maultäschle"

Kommentare