Tanzwelt im Wohnzimmer

"Getanzt wird trotzdem"

+
Die Tanzschule ist aufgrund der Corona Krise derzeit geschlossen. „Doch getanzt wird trotzdem“, so Petra und Ronald Keipert.

Sonthofen – Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. In der ADTV Tanzwelt Keipert wird normalerweise von donnerstags bis dienstags getanzt. Doch jetzt ist alles anders – der normale Betrieb ist seit Mitte März eingestellt; die Premierenbälle für Jugendliche verschoben; die Tanzschule geschlossen. „Doch getanzt wird trotzdem“, erläutern Petra und Ronald Keipert, nur eben anders.

Seit der Übernahme der Tanzschule im Jahre 2007 hat sich ihr Angebot im Handwerkshof stetig verändert und erweitert. Und jetzt wurde in dieser besonderen Zeit das „Tanz-Wohnzimmer“ für die Gäste entwickelt. Vor allem rechtliche Aspekte mussten zuvor geklärt werden, Stichwort Gema-Gebühren. Nach einer Woche schon konnte das Projekt Tanz-Wohnzimmer starten. Seitdem können Tanzwelt-Gäste im eigenen Wohnzimmer zuhause zumindest vorläufig weiter tanzen.

Wöchentlich wird unter www.tanzwelt-keipert.de das Angebot für den Live-Stream veröffentlicht – und für jeden ob Groß oder Klein ist etwas dabei. Der Tanzunterricht wird nun von Petra und Ronald Keipert aus ihrem Tanz-Wohnzimmer in das Tanz-Wohnzimmer der Gäste übertragen. Diese tanzen in Echtzeit nach, ganz so, als wären sie vor Ort in der Tanzwelt Keipert. Das kommt sehr gut an, denn es ist möglich, Hilfestellungen wie vor Ort zu geben. 

Doch immer wieder kommt die Rückmeldungen: „Wir vermissen euch!“ Besonders betonen Petra und Ronald Keipert, dass die Gäste in dieser schwierigen Situation treu zur Tanzwelt stehen. Der persönliche Kontakt, der das Tanzen in der Tanzwelt Keipert so besonders macht, fehle in diesen Zeiten vielen Gästen und natürlich auch Petra und Ronald und dem Team der Tanzwelt Keipert sehr. Gerade deshalb ist dieses Angebot eine schöne Ablenkung und ein Lichtblick im Alltag, denn aktuell heißt es noch immer #WirBleibenDaheim.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 35 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Caritas Sonthofen bittet um Kleiderspenden
Caritas Sonthofen bittet um Kleiderspenden
SoLaWi lädt zum ersten Erntedankfest in Greggenhofen ein
SoLaWi lädt zum ersten Erntedankfest in Greggenhofen ein

Kommentare