Nikolausballonstart in Sonthofen - Letzter Auftritt für die Klausen und Bärbele

Ein Sack voller Wunschzettel

+

Sonthofen – Rund 2000 Menschen waren am Sonntag auf den Marktanger gekommen, um beim traditionellen Nikolausballon­start den Nikolaus für dieses Jahr zu verabschieden. Mit „Nikolaus, komm aus deinem Wald heraus“-Rufen hatten die Kinder den Heiligen Mann mit seinen Gefährten auf den Marktanger gelockt.

Der Nikolaus verteilte mit den Sonthofer Klausen und Bärbele kleine Geschenke an die Kinder und ermahnte sie vor seinem Abflug, auch im nächsten Jahr brav zu sein. Mit den Wunschzetteln der Kinder im Gepäck und begleitet von vielen bunten Luftballons ging es dann hoch hinauf – gerade noch rechtzeitig, bevor Wind und Regen einen Start unmöglich gemacht hätten.

Seit 50 Jahren bereits wird dieses Erlebnis mit viel Engagement vom Alpen-Ballonsportclub-Allgäu begleitet, der ebenfalls in diesem Jahr sein 50. Jubiläum feiern konnte. Heuer meisterten die Ballonsportler ein unerwartetes Problem: das Gas für den Gasballon, mit dem der Nikolaus normalerweise Richtung Himmel fährt, war nicht geliefert worden. Also musste kurzerhand umgesattelt werden auf den größeren Heißluftballon.

Die Wartezeit, bis der Nikolaus mit seinen wilden Gesellen, den Klausen und Bärbele, auf dem Marktanger ankam, verkürzte die Jugendblaskapelle Sonthofen mit mehreren Stücken. Mit ihren „Nikolaus, komm aus deinem Wald heraus“-Rufen schafften es die Kinder schließlich, den Heiligen Mann anzulocken. Gemeinsam mit den Klausen und Bärbele verteilte der Nikolaus noch kleine Geschenke an die Kinder, bevor er von 1. Bürgermeister Christian Wilhelm in einer kleinen Ansprache verabschiedet wurde. Dann wandte sich der Nikolaus ein letztes Mal für dieses Jahr an die Kinder und ermahnte sie, auch künftig artig zu sein, bevor er, begleitet vom Schellengeläut der Klausen und Bärbele, Richtung den Himmel fuhr.

Nikolausballonstart in Sonthofen

eva

Auch interessant

Meistgelesen

Literatur im Tal: Von der Dichterschmiede über die Suppenküche zum Oldtimerbus
Literatur im Tal: Von der Dichterschmiede über die Suppenküche zum Oldtimerbus
Ein Blueser geht in Rente
Ein Blueser geht in Rente
Gesundheitsamt Oberallgäu empfiehlt Grippe-Impfung
Gesundheitsamt Oberallgäu empfiehlt Grippe-Impfung
Gemeinsame Klausurtagung der Pfarreiengemeinschaft Sonthofen Süd
Gemeinsame Klausurtagung der Pfarreiengemeinschaft Sonthofen Süd

Kommentare