Tolle Stimmung beim Telemarkfest

+

Blauer Himmel. Reggae-Sound. Verrückte Typen. Ein Hauch von Karibik hallt aus dem Telemark-Basislager an der Talstation der Kanzelwandbahn. Nur der weiße Sand ist der Schnee der Pisten des Skigebiets Fellhorn Kanzelwand.

Vom 27. bis 31.März war das Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand ganz in der Hand der Telemarker. Das alljährliche Telemarkfest zog wieder zahlreiche Fans der Sportart nach Riezlern. Einem großen Familientreffen gleich traf man sich in angenehmer Atmosphäre, fachsimpelte und genoß die perfekten Pistenbedingungen. Die Sonne strahlte mit den Teilnehmern fünf Tage lang um die Wette. Alt und jung. Groß und klein. Eine bunte, gesellige Truppe.

Neben Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene gab es Materialschulungen und Workshops rund um den Telemark-Sport. Einen der Höhepunkte bildete die Deutschen Meisterschaften im Telemark Sprint sowie die Niederländischen Meisterschaften. Die Rennen fanden am Samstag auf dem bestens präparierten Hang der Zweiländerbahn, zwischen Fellhorn und Kanzelwand, statt. Im Vergleich zum Alpinskifahren fließt beim Telemark neben der gefahrenen Zeit auch die Bewertung des korrekten Schwungs in das Ergebnis mit ein. Fährt man nicht im Telemark, sondern beispielsweise im Parallelstil um die Stangen, gibt es Strafsekunden. Zudem gilt es einen Sprung sowie einen Kreisel optimal zu fahren um letztlich als Erste oder Erster von zwei Läufen ins Ziel zu kommen.

In zwei Wertungsläufen wurden die Sieger ermittelt.Bei den Herren gewann der Lokalmatador Benedikt Holzman vom SC Oberstdorf vor seinem Vereinskollegen, Jonas Schmid, und Leonhard Müller vom WSV Unterjoch. Bei den Damen setzte sich Berit Junger vom TV Großsachsenheim, gefolgt von Kathrin Reischmann (SC Gottmadingen) und Johanna Holzmann (SC Oberstdorf) durch.

So exotisch der Fahrstil der Telemarker auf den sonst hauptsächlich von Alpinskifahrern befahrenen Pisten anmutet. Eleganz kann man dieser sehr dynamischen Fahrweise nicht abstreiten. Beim Telemarkfest in Riezlern spürte man auch die lockere, familiäre Stimmung innerhalb dieser Sportler-Familie. Bei allem sportlichen Ehrgeiz stand das Miteinander beim Fest der Telemarker ganz oben. Das bunte Rahmenprogramm, mit Brunch, Après-Ski und Party-Abend, tat sein übriges und rundete die Veranstaltung im Kleinwalsertal ab.

Björn Ahrndt

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Sonthofen trotzt dem Wetter
Sonthofen trotzt dem Wetter
Absturz am Hindelanger Klettersteig
Absturz am Hindelanger Klettersteig
Verkehrserziehung mal anders
Verkehrserziehung mal anders

Kommentare