1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Sonthofen

Tourstart im Allgäu: Seiler & Speer rocken Freilichtbühne Altusried

Erstellt:

Kommentare

Das österreichische Duo Seiler und Speer
Das österreichische Duo Seiler und Speer © Lena Fuhrmann

Oberallgäu – Einen fulminanten Tourstart legten Seiler und Speer letzte Woche in der Freilichtbühne Altusried hin.

Das Österreichische Duo Seiler und Speer lockte vergangene Woche um die 3000 Menschen zur Freilichtbühne Altusried. Die Stimmung war grandios, schon die Vorband „Seelemann“ brachte einige zum Tanzen. Es versprach ein feuchtfröhlicher Abend zu werden. Als Christopher Seiler und Bernhard Speer die Bühne betraten, gab es kein Halten mehr: „Zerlegn ma di Hittn!“ Dass einige in der Menge vor der Bühne nicht mehr ganz nüchtern waren, blieb auch den Österreichern nicht verborgen. Der Textsicherheit des Publikums – trotz Sprachbarriere, „verstehts mi eh, wenn i so red?“ – tat dies aber keinen Abbruch.

Seiler und Speer heizen Freilichtbühne Altusried ein

Die Songs vom 2019er Album „Für immer“ saßen. Die zwischen ruhigen Balladen wie „Ala bin“ und deftigeren Melodien wie bei „Principessa“ hin und herspringende Setlist machte den Abend abwechslungsreich und kurzweilig. Die Musiker um Seiler und Speer („Di kean ned zu uns, die homma am Weg doher troffn“) sprühten vor Motivation und so ließ sich Christopher Seiler sogar zu einem Bad in der Menge hinreißen: „Da untn is vü gmiadlicher, Speer, wie vü kostet denn a tücket?“ Mit einem Tusch verabschiedete sich die Truppe nach über 60 Minuten Spielzeit. Zugaberufe setzten umgehend ein und ja, das Publikum gierte spürbar nach dem einen, dem großen Hit. Und den bekam es auch: „Ham kummst“. 

Auch interessant

Kommentare