Das könnte Sie auch interessieren

Großes FaschingsGewinnspiel!

Großes FaschingsGewinnspiel!

Großes FaschingsGewinnspiel!
Natürlich auf Tour: Aktionstag des DAV mit vielen Tipps für Skitouren-Geher

Natürlich auf Tour: Aktionstag des DAV mit vielen Tipps für Skitouren-Geher

Natürlich auf Tour: Aktionstag des DAV mit vielen Tipps für Skitouren-Geher
Auch in Sonthofen demonstrieren Schüler für eine bessere Klimapolitik

Auch in Sonthofen demonstrieren Schüler für eine bessere Klimapolitik

Auch in Sonthofen demonstrieren Schüler für eine bessere Klimapolitik

Übungsfeld Lawinensuche

Die Vertreter der Bergrettung Mittelberg-Hirschegg und die Unterstützer des Projektes Lawinensuchfeld wollen möglichst viele Wintersportler im neuen Übungsareal begrüßen. Fotos: privat

Die Bergrettung Mittelberg-Hirschegg hat in Mittelberg ein Lawinensuchfeld mit LVS-Geräten eingerichtet. Rechtzeitig zu Saisonbeginn wurde das „Lawinensuchfeld" im Kleinwalsertal präpariert und zur kostenlosen Benutzung für alle Interessierten freigegeben.

Diese Anlage mit ingesamt zehn vergrabenen Sendern steht allen interessierten Wintersportlern, speziell Skitourengehern und Freeridern kostenlos zur Verfügung. Der richtige Umgang mit LVS-Geräten müsse gerade zu Saisonsbeginn regelmäßig geübt werden, damit im Ernstfall eine schnelle Suche erfolgen könne, so die Verantwortlichen der Bergrettung. Regelmäßiges Trainieren mit Lawinenverschüttetensuchgeräten (LVS) gehört nicht nur für Bergretter zur Ausbildung, sondern sollte auch von allen Tourengehem und Freeridem, die im freien Skigelände unterwegs sind, als Pflichtübung beherzigt werden. Der richtige Umgang mit LVS-Geräten ist zusammen mit Schaufel und Sonde die entscheidende Überlebenschance im Fall einer Lawinenverschüttung. Das Suchfeld befindet sich hinter der Volksschule Mittelberg am Hang zum Mesnerhaus und kann zu Fuß oder über den neuen Skigleitweg Zaferna-Walmendingerhom erreicht werden. Das Areal ist auch bei Schlechtwetter und abends nutzbar. Eine Schautafel informiert über das korrekte Verhalten im Ernstfall. Realitätsnahe Simulationen von Lawinenereignissen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden von „einfach" über „mittel" bis „schwierig" stehen zur Verfügung. Initiator dieser neuen Anlage ist die Bergrettung Mittelberg-Hirschegg, die künftig auch die Wartung der Anlage übernimmt. Die Kosten wurden zu zwei Drittel von der Gemeinde Mittelberg übernommen. Dank großzügiger Unterstützung durch die Sponsoren Raiffeisen Holding, Skischulen Kleinwalsertal, Bergschule und Alpenverein Kleinwalsertal konnte das Projekt verwirklicht werden. Einen großen Dank gebührt der Kirche Mittelberg, die das Grundstück zur Verfügung stellt, und der Heuberg-Arena, die die maschinelle Präparation des Suchfeldes übernimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kreisbote Schneewinnspiel

Bergbahnen Hindelang-Oberjoch: Das Skigebiet im Allgäu für die ganze Familie

Bergbahnen Hindelang-Oberjoch: Das Skigebiet im Allgäu für die ganze Familie

Erst mal zu dritt am Ruder

Erst mal zu dritt am Ruder

Im Oberstdorf Haus

Gewinnspiel: Wir verlosen Karten für das Musical "COUGAR" - Auf der Jagd nach jungen Männern!

Gewinnspiel: Wir verlosen Karten für das Musical "COUGAR" - Auf der Jagd nach jungen Männern!

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Erfolgreiche Nachwuchssportler
Erfolgreiche Nachwuchssportler
Neubau Bahnbrücke: Sperrungen und Umleitungen
Neubau Bahnbrücke: Sperrungen und Umleitungen
Prunksitzung der Faschingsfreunde Hillaria Sonthofen
Prunksitzung der Faschingsfreunde Hillaria Sonthofen

Kommentare