Auf Platz 1 gespielt

+
Oberstdorfs Erster Bürgermeister Laurent O. Mies (links) empfing Preisträger Valentin Metzger im Rathaus und gratulierte zu dem herausragenden Erfolg.

Oberstdorf - Der 1. Preis „Klassik“ des Karlstadter Musikpreises (Fränkischer Akkordeonwettbewerb 2013) ging in der höchsten Wertungsgruppe V an den Oberstdorfer Akkordeonisten Valentin Metzger.

Der 17-jährige Valentin Metzger besucht die 12. Klasse der Fachoberschule in Sonthofen. Er ist Schüler der kommunalen Musikschule Oberstdorf und seit Januar 2013 Jungstudent in der Hochbegabtenklasse des Hohner-Konservatoriums in Trossingen bei Professor Andreas Nebl. Seit März 2013 ist Valentin außerdem „masterclass-student“ bei Professor Frédéric Deschamps. 

An dem Wettbewerb, der bundesweit ausgeschrieben war und zu den wichtigsten Wettbewerben des Deutschen Harmonikaverbandes zählt, beteiligten sich rund 125 der besten deutschen Akkordeonisten in den Wertungsgruppen Akkordeon Solo (Klassik und Unterhaltungsmusik) Ensembles und Orchester. Valentin Metzger nahm in der höchsten Wertungsstufe „Akkordeon Solo V“ (Klassik mit Melodiebassakkordeon) teil. 

Vor der Jury trug er sein 20-minütiges Programm vor: Die Chaconne in f-moll des Nürnberger Barockkomponisten Johann Pachelbel, das „Andante-Doloroso“ aus dem Werk „Impasse“ von Frank Angelis und drei Sätze aus „Die höfische Gesellschaft“ von Hans Jürgen Gerung. Seine unerhört solistische Interpretation der 22 Variationen der Chaconne in f-moll von Johann Pachelbel begeisterte gleich zu Beginn Jury und Publikum in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Vorspielsaal. Absolute Stille herrschte auch bei den nachfolgenden Werken, als Valentin zeitgenössische Musik mit den Werken von Frank Angelis und Hans Jürgen Gerung zelebrierte. Virtuose Technik gepaart mit überragender Musikalität sicherten ihm den 1. Preis, der von Georg Hettmann, Präsident des Deutschen Harmonika-Verbandes/Bayern, überreicht wurde. 

Bei einem Empfang im Oberstdorfer Rathaus beglückwünschte Bürgermeister Laurent Mies Valentin zu dieser glänzenden Leistung. Zur Zeit bereitet sich Valentin auf seinen nächsten Wettbewerb vor. Es ist der „Internationale Akkordeonwettbewerb Wien“ am 23. Februar 2014, bei dem sich die weltbesten Akkordeonisten messen. 

In Oberstdorf ist Valentin das nächste Mal beim Adventskonzert der kommunalen Musikschule am Freitag, 13. Dezember, zu hören. Er wird das Konzert mit der Chaconne in f-moll von Jahann Pachelbel eröffnen

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
In Oberstdorf wird Wasser zu Bier
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
"Bettl mit Dettl" - LaBrassBanda vs. Musikkapelle Burgberg
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß
Nordische Ski-WM ein kostspieliger Spaß

Kommentare