Faszinierende Oberstdorfer "Eiszeit"

Platz eins ging mit einem wunderschönen Seepferdchen an Frank Bergmann.

Oberstdorf – Bei strahlendem Sonnenschein kamen tausende Interessierte zum ersten verkaufsoffenen Sonntag in Deutschlands südlichste Gemeinde und erlebten die „Oberstdorfer Eiszeit“. Über 100 geöffnete Geschäfte verzeichneten regen Zulauf. Im Mittelpunkt standen die Künstler und ihre Skulpturen.

„Olaf! Mama, da ist Olaf!“ Vor allem den vielen Kindern unter den Besuchern der 8. Oberstdorfer Eiszeit war sofort klar, was Emma Bergmann da aus einem einfachen Eisklotz gezaubert hatte. Die mit 14 Jahren jüngste der 20 Künstlerinnen und Künstler hatte Olaf, den lustigen Schneemann aus dem Disneyfilm „Die Eiskönigin“, lebensecht nachgebildet.

Knapp fünfhundert Abstimmungskarten waren in den Oberstdorfer Geschäften und Gastronomiebetrieben abgegeben worden. Dabei ging es nicht nur darum, das eindrucksvollste Kunstwerk zu küren, sondern auch darum, einen der tollen Preise zu gewinnen. Der Hauptgewinn, eine Romantik-Übernachtung für zwei Personen in der IgluLodge auf über 2.000 Metern – wo im übrigen Künstler, die auch an der Eiszeit teilgenommen haben, aus 3.000 Kubikmetern gefrorenem Wasser, das wohl coolste Hotel im Allgäu kreiert haben – ging per Los an Alina Kleemann aus Füssen. Die von ihr favorisierte „Eistüte“ am Café Gerlach schaffte es allerdings nicht auf’s Treppchen.

Platz eins ging mit einem wunderschönen Seepferdchen an Frank Bergmann, der in Lindau eine Werkstatt für Steinmetz-, Bildhauer- und Restaurierungsarbeiten betreibt.

Den zweiten Platz holte sich Markus Sieber mit einem überdimensionalen Bergkristall, den er teilweise mit dem Bügeleisen bearbeitete. Der Zimmermann aus Maierhöfen war erst am Abend vorher kurzfristig für einen verhinderten Kollegen eingesprungen. Andreas Böhm, Bauhüttenmeister am Ulmer Münster, belegte mit seiner Skulptur den dritten Rang. Besonders viele Stimmen dürfte er von den jüngsten Fans bekommen haben. Er gestaltete nämlich Sid, das Faultier aus dem Film „Ice Age“.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Kreisbote Festwochen-Bummel
Kreisbote Festwochen-Bummel
Viermal um die Welt geradelt
Viermal um die Welt geradelt
Unbekannte beschädigen Sonnenschirm in Sonthofen
Unbekannte beschädigen Sonnenschirm in Sonthofen

Kommentare