Viele Fragen zu den Corona Maßnahmen

Was gilt denn jetzt? Ein Überblick über die Regeln rund ums Auto

+
Symbolbild

Die Maßnahmen zur Bewältigung der Corona Pandemie werden laufend angepasst und geändert. Es ist dabei gar nicht so einfach den Überblick zu behalten, was im Moment erlaubt ist und was nicht. Vor allem rund um das Auto gibt es viele Fragen. Das Bayerische Staatsministerium des Innern gibt Antwort auf die häufigsten Fragen (Stand 21. April):

Darf ich mein Auto in der Autowaschanlage waschen lassen?

Staatsministerium: "Ja, dies ist möglich. Bitte beachten Sie besonders, dass es im Bereich der Waschanlagen nicht zu Menschenansammlungen kommen darf! Der Mindestabstand ist unbedingt einzuhalten! Wir bitten Sie sorgfältig zu prüfen, ob es im Einzelfall wirklich nötig ist, Ihr Auto waschen lassen zu müssen. Vermeiden Sie insbesondere Stoßzeiten und wählen Sie einen anderen Termin, wenn es zu Warteschlangen vor der von Ihnen angefahrenen Waschanlage kommen sollte. Der jeweilige Betreiber der Waschanlage hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Kunden eingehalten werden kann. Er hat den zuständigen Behörden auf Verlangen sein Schutz- und Hygienekonzept zur Verfügung zu stellen."

Darf ich mit meinem Kfz in die Werkstatt, z.B. für den Reifenwechsel?

Staatsministerium: "Das Aufsuchen einer Kfz-Werkstatt ist grundsätzlich ein triftiger Grund, die Wohnung zu verlassen. Allerdings sollten alle Arbeiten, die nicht notwendig sind, auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Von reinen Schönheitsreparaturen sollte abgesehen werden. Ein Reifenwechsel von Winter- auf Sommerreifen sowie aus sicherheitsrelevanten Gründen (z.B. abgefahrene Reifen) ist erlaubt. Halten Sie bitte den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Menschen und die allgemeinen Hygieneregeln ein."

Darf ich mit meinem Kfz zum TÜV?

Staatsministerium: "Was mache ich, wenn ich keinen Termin bekomme? Ja. Sie dürfen mit Ihrem Kfz auch zum TÜV. Die Durchführung von regelmäßigen technischen Untersuchungen dient der Sicherheit im Straßenverkehr und ist daher auch ein triftiger Grund zum Verlassen der Wohnung. Wenn aber aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus die Frist für eine Hauptuntersuchung um bis zu vier Monate überschritten werden sollte, wird die Bayerische Polizei dies im Regelfall nicht ahnden. Dies gilt sowohl für Nutzfahrzeuge als auch für private Fahrzeuge. Das StMI ist insoweit der Empfehlung des Bundes gefolgt. Im Hinblick auf mögliche versicherungsrechtliche Konsequenzen kontaktieren Sie bitte Ihre Versicherung."

Kann ich zur Kfz-Zulassungsstelle, um mein Fahrzeug anzumelden oder umzuschreiben?

Staatsministerium: "Ja. Bei einem Gang zur Kfz-Zulassungsstelle ist zu überlegen, ob die Zulassung des Fahrzeugs wirklich notwendig ist oder auch verschoben werden kann. Sollten Sie die Zulassung nicht auf einen anderen Zeitpunkt verschieben können, halten Sie bei dem Gang zur Kfz-Zulassungsstelle bitte aber in jedem Fall die Hygiene- und Abstandsregeln ein! Zu den Öffnungszeiten informieren Sie sich bitte auf der jeweiligen Homepage Ihrer Behörde."

Antworten auf weitere Fragen

Viele weitere Fragen werden auf der Webseite des Staatsministeriums laufend beantwortet. Zu den FAQ's geht es hier: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FW Hinang: Das Jubiläum kann kommen
FW Hinang: Das Jubiläum kann kommen
Hygienekonzept für die Nutzung der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen
Hygienekonzept für die Nutzung der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen

Kommentare