Viele offene Wege

Außergewöhnliche Abschlussfeier an der Knaben-Realschule

+
Auch wenn es in diesem Corona-Halbjahr nicht um den Wettstreit um gute Noten ging, gab es am Ende für alle Schüler und Schülerinnen der Knabenrealschule Immenstadt fast wie gewohnt ein Jahreszeugnis. Die Zeugnis-Vergabe fand unter freiem Himmel statt, doch noch einmal treffen konnten.

Immenstadt – An die Zeugnisübergabe der Absolventen der Realschule werden alle Beteiligten wohl noch lange zurückdenken. Nicht nur, weil der „erste Etappensieg der Ausbildung“ geschafft war, so wie es die Dritte Bürgermeisterin Rosi Oppold in ihrer Ansprache formulierte, sondern auch, weil in diesen außergewöhnlichen Zeiten der bisherige Ablauf der Veranstaltung der Situation angepasst werden musste.

In drei aufeinander folgenden Feiern in der Aula des Schulzentrums und unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln führten jeweils die Klassensprecher als Moderatoren durch das Programm.

In der wohl „kürzesten Andacht der Geschichte der Realschule“, die die Religionslehrer mit Schülern der 10. Klasse zu Beginn hielten, stand ein Regenbogenschirm als Symbol für den Schutz Gottes auf dem weiteren Lebensweg der Absolventen.

Im Anschluss folgten die Glückwünsche durch Dritte Bürgermeisterin Rosi Oppold, welche in Anlehnung an ein Gedicht der Jüdin Rose Ausländer aus der Zeit des Nationalsozialismus Wünsche für die Zukunft der Absolventen formulierte. Hier nannte sie unter anderem einen gute(n) Chef(in) oder eine Familie, die einem den Rücken stärkt.

Die Vorsitzende des Elternbeirates Anja Dorn blickte danach humorvoll auf die Schulzeit zurück und regte die Absolventen dazu an, „nicht zu vergessen füreinander da zu sein und immer Hilfe anzubieten.“

Schulleiterin Petra Westhäuser stellte in ihrer Ansprache heraus, dass ein „Corona-Bonus“ nicht notwendig gewesen sei und „die Pflicht erledigt sei und nun die Kür folge“.Sie wünschte den Schülern „verantwortungsvoll und aufgeschlossen zu bleiben, den Humor nie zu verlieren und Zufriedenheit.

Nachdem sich die Klassen mit Bildern ihrer Schulzeit humorvoll präsentiert hatten, war schließlich der große Moment gekommen, die Zeugnisvergabe durch die Klassenleiter und die Ehrung der Klassenbesten und des Schulbesten Bartol Kovacev, der die Gesamtdurchschnittsnote 1,27 erreichte.

Für einen abwechslungsreichen Abend sorgten die musikalischen Einlagen von Tim Mögerle, Jona Mayer, Linus Schuchart, Pius Mühlegg und Fabian Gerung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Bayerisches Outdoor Film Fest zeigt Abenteuer- und Naturfilme
Bayerisches Outdoor Film Fest zeigt Abenteuer- und Naturfilme

Kommentare