24 Stunden von Bayern - Die Läufer sind ausgelost

+
Jetzt steht fest, welche 444 Personen am Wander-Großereignis „24 Stunden von Bayern“ in Bad Hindelang teilnehmen dürfen. Unser Bild entstand bei der Auslosung und zeigt (von links): Johann Baptist Koller (Bayern Tourismus Marketing GmbH/Projektleiter „24 Stunden von Bayern“), Chantal Hilbert (Bad Hindelang Tourismus), Adalbert Martin (Erster Bürgermeister Bad Hindelang), Losfee Nicole Fessel, Armin Gross (Geschäftsführer des Hotels Prinz-Luitpold-Bad) und Anke Birle von Bad Hindelang Tourismus, die Projektleiterin der „24 Stunden von Bayern“ ist.

Bad Hindelang – Genau 444 Wanderer werden am Samstag/Sonntag, 24./25. Juni, Durchhaltevermögen beweisen und hautnah miterleben können, warum Bad Hindelang das europaweite Siegel „Edelstein der Alpen“ tragen darf.

Seit vergangener Woche sind die Namen der Teilnehmer bekannt, die im Sommer beim Wander-Großereignis „24 Stunden von Bayern“ einen Tag am Stück das Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen wandernd genießen dürfen.

Zur Glücksfee avancierte die bekannte Allgäuer Ski-Langläuferin Nicole Fessel, die im Hotel Prinz-Luitpold-Bad aus 1742 Online-Anmeldungen 444 Teilnehmer per zufälligem Handgriff ermittelte. An der Online-Verlosung nahmen Personen aus zwölf Nationen teil, so viele wie noch nie bei den Voranmeldungen.

Der Veranstalter des Events, die Bayern Tourismus Marketing GmbH, wird die Teilnehmer jetzt über ihr Losglück informieren – im Anschluss läuft die heiße Phase der Vorbereitung an. Bad Hindelang folgt auf die Alpenwelt Karwendel, die 2016 Gastgeber für „24 Stunden von Bayern“ war. Bei der großen Wanderveranstaltung geht es nicht darum möglichst schnell zu sein oder viele Kilometer abzuhaken. Das Erlebnis steht im Mittelpunkt und Bad Hindelang und die Region werden an zahlreichen Stationen entlang der Strecken zeigen „was im Oberallgäu steckt“ – Kultur und Brauchtum, Kulinarisches und Spannendes.

Bereits 2011 hatte Bad Hindelang als „1. Kinderland-Hauptstadt in Bayern“ mit einer Großveranstaltung weit über die bayerischen Landesgrenzen hinaus für Furore gesorgt. Die Region um Bad Hindelang bietet Wanderern insgesamt 300 Kilometer Wanderwege sowie zahlreiche Bergpfade mit Klassikern wie dem als „König der Allgäuer Alpen“ bekannten Hochvogel, dem Hindelanger Klettersteig oder der „Wandertrilogie Allgäu“.

Auch interessant

Meistgelesen

Literatur im Tal: Von der Dichterschmiede über die Suppenküche zum Oldtimerbus
Literatur im Tal: Von der Dichterschmiede über die Suppenküche zum Oldtimerbus
Ein Blueser geht in Rente
Ein Blueser geht in Rente
Gesundheitsamt Oberallgäu empfiehlt Grippe-Impfung
Gesundheitsamt Oberallgäu empfiehlt Grippe-Impfung
Gemeinsame Klausurtagung der Pfarreiengemeinschaft Sonthofen Süd
Gemeinsame Klausurtagung der Pfarreiengemeinschaft Sonthofen Süd

Kommentare