Ein Dorf packt an - Neueröffnung des Gasthof Hirsch in Vorderburg

+

Rettenberg-Vorderburg - Mit einem zünftigen Dorffest feierten die Vorderburger an Christi Himmelfahrt die offizielle Einweihung ihres neu herausgeputzten Dorfgasthofs „Hirsch“. Besucher, die den alten „Hirsch“ noch kannten, waren vom Ergebnis begeistert und fanden vor allem das Engagement der Dorfgemeinschaft eine tolle Sache.

Der neue Wirt, Andi Moldenhauer, schätzt die unkomplizierte Art seiner Geschäftspartner. Vorderburg ist für ihn nicht die erste Station im Allgäu. Im Adlerhorst in Schwangau sorgte der gebürtige Essener die letzten Jahre für neuen Schwung, bis er im Internet auf die freie Stelle in Vorderburg stieß. Nach einer kleinen Ortsbesichtigung im Herbst 2016 und einem ausführlichen Telefonat mit der Zweiten Vorsitzenden des DGV, Huberta Wiedemann, war die Entscheidung für eine gemeinsame Zusammenarbeit schnell gefallen. Durch seine jahrelange Erfahrung und gute Kontakte war auch schnell ein Koch gefunden, der am Donnerstag einen kleinen Vorgeschmack auf sein Können gab. Ein Highlight der etwas anderen Art wird in die Geschichte des neuen Hirsch eingehen: Mitten im Festgottesdienst fiel plötzlich ein circa ein Quadratmeter großes Stück Putz aus der Freskodecke der Vorderburger Kirche verletzte fünf Personen. Mit zwei Krankenwagen und einem Helikopter wurden die Verletzten versorgt und in die näheren Krankenhäuser gebracht. In den ganzen 15 Monaten Bauzeit am Hirsch „haben wir grad mal vier Pflaster gebraucht“, bringt Huberta Wiedemann das Unfassbare auf einen Punkt.

Neueröffnung Gasthof Hirsch in Vorderburg

Yvonne Hettich

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Video
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Faschingsauftakt in Sonthofen
Faschingsauftakt in Sonthofen
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest

Kommentare