Basco macht's

Basco kann mit seinem Herrchen Reinhard Freilinger jetzt bei der Vermisstensuche im Wasser helfen.

Immenstadt – Am Alpsee in Immenstadt hat kürzlich ein Hundeführer mit seinem Hund die anspruchsvolle Wasserspürhunde-Prüfung bestanden. Der 10-jährige Deutsche Pinscher „Basco“ und sein Herrchen Reinhard Freilinger von der BRK-Rettungshundestaffel München können nun bei Vermisstensuchen im Wasser helfen.

In jahrelangem Training hat Basco gelernt, den Geruch von Menschen wahrzunehmen und einzuordnen, der vom Grund eines Gewässers an die Wasseroberfläche tritt. Bei der Prüfung mussten er und sein Hundeführer ihr Können nun unter Beweis stellen: Zunächst musste der Hund aus fünf gleichen Eimer denjenigen anzeigen, der den Geruch einer bestimmten Person enthält.

Dann musste er einen Gehorsamstest bestehen und schließlich eine Suche auf dem Wasser absolvieren. Dazu sitzt der Hund mit seinem Hundeführer in einem Boot und muss eine 20 000 Quadratmeter große Fläche innerhalb von einer halben Stunde absuchen. An einer dem Hundeführer unbekannten Stelle ist ein durchlöcherter Eimer mit einem Menschengeruchs-Träger versenkt. Der Hund muss seinem Hundeführer vermitteln, wohin er das Boot navigieren soll, und den Fund schließlich durch Bellen anzeigen.

„Es ist eine anspruchsvolle Prüfung“, sagt Christoph Tiebel, der als Leiter der BRK-Rettungshundestaffel Oberallgäu für die Prüfung zuständig war. Vier von fünf Teams aus Hundeführer und Hund haben die Prüfung am Alpsee in Immenstadt nicht bestanden.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Video
So finden Sie das richtige Parkett für Ihr Zuhause
So finden Sie das richtige Parkett für Ihr Zuhause
Projekt Tunnel Fischen: Bald beginnt die Untersuchung der Grundwasserströme
Projekt Tunnel Fischen: Bald beginnt die Untersuchung der Grundwasserströme
Mit Bypass und Kreisel: Staatliches Bauamt will den "Knotenpunkt OA 5" auflösen
Mit Bypass und Kreisel: Staatliches Bauamt will den "Knotenpunkt OA 5" auflösen

Kommentare