Viele Premieren beim musischen Abend der Staatlichen Realschule Sonthofen

Besinnliches Adventskonzert

Sonthofen – Bei einem bunten Programm aus Geschichte, Theaterstück, orchestralen Tönen und viel Gesang konnten sich Eltern, Schüler und Lehrer der Staatlichen Realschule Sonthofen in der Täufer-Johannis-Kirche auf Weihnachten einstimmen.

„Eine Reise in uns selbst zu machen, um die Hektik hinter uns zu lassen“, dafür solle der Abend genützt werden, so die Begrüßungsworte von Schulleiter Werner Epp. Die beiden 9.Klässlerinnen Alexandra Knoll und Amelie Thomalla stimmten mit zwei besinnlichen Gitarrenstücken auf den musischen Weihnachtsabend der Realschule Sonthofen ein.

Mit engelhaft zarter Stimme sang Amelie Thomalla „All I want for Christmas is you“, wobei sie ihren allerersten Soloauftritt mit Bravour meisterte. Der 30-köpfige Chor, Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse unter der Leitung von Milena Fröhlich, stimmte daraufhin den Klassiker „Greensleeves“ an. Auch beim Chor durften die Zuschauer einigen tollen allerersten Soloauftritten (Nina Bruchmann, Nguyen Giang, Annika Goetz, Sina Raimund, Matthes Keuschnig und Simon Robl) lauschen. „Du bist das Licht“, war der Titel des zweiten Chorlieds. Eine adventliche Weihnachtsgeschichte, die die stellvertretende Schulleiterin, Petra Kraus, vortrug, handelte von den Drei Heiligen Königen, die keine Geschenke mitbrachten, sondern sich selbst schenkten und sich vertrauensvoll in die Hände des Kindes in der Krippe begaben. Die Könige spielten auch die Hauptrolle im nachfolgenden Theaterstück der neu gegründeten Theatergruppe unter Leitung von Thomas Bialetzki, das für nachdenkliche Töne, aber auch für einiges Schmunzeln sorgte.

Die Heiligen Drei Könige hatte es, geblendet durch den Reklamestern einer Versicherung, nach Sonthofen verschlagen. Die Allgäuer Hauptkommissarin (Alyssa Geerts) mit charmanter polizeilicher Unterstützung (Celine Weyer), ist eine paragrafentreuen Polizistin, die Durchreisende ohne Pass und Nachnamen, Kaspar (Lea Höcker), Melchior (Michelle Sündermann) und Balthasar (Cimberly Lang) dingfest machen wollte. Musikalisch umrahmt wurde das Schauspiel durch das Orchester, das sich aus sechs Schülern (Alexandra Knoll, Cedric Kleimeier, Thade Kloos, Jonas Raab, Simon Robl, Andreas Vogler) und vier Lehrern (Milena Fröhlich, Katrin Weber, Martin Angerer und Christoph Hübl) zusammensetzte. Für ordentlich Schwung zeichnete im Anschluss daran die Band unter der Leitung von Christoph Hübl verantwortlich, der wie immer perfekt begleitete. Ein großes Lob vor allem den beiden Solistinnen Melanie Marmo und Tanja Kennerknecht (mit Selina Herbst am E-Piano sowie Torben Hammerschmidt und Kilian Moosbrugger an Gitarre und E-Bass), die gemeinsam zwei etwas ruhigere Poplieder gekonnt zum Besten gaben.

Nach einem weiteren gelungenen Vortrag des Chors, der das Friedenslied „Sol ‚a’ vana“ mit viel Verve vorsang, forderte Milena Fröhlich das Publikum resolut zum Mitsingen auf. Erstaunlich schnell waren aus 30 Chorstimmen knapp hundert geworden und gemeinsam wurde „Sol ‚a’ vana“, der Frieden auf Erden, angestimmt. Ein rascher Blick in viele lächelnde Gesichter im Publikum zeigte, dass auch diese Premiere mehr als gelungen war.

Einen ebenso beeindruckenden ersten Auftritt hatte Schülersprecher Stefan Brand als Moderator des Abends, der entspannt und gut gelaunt durchs Programm führte. Und am Ende hat vielleicht wirklich der eine oder andere in unserer rauen, hektischen Zeit wieder ein wenig in sich hineinhorchen und etwas auftanken können.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Hände weg vom Alpenplan!
Hände weg vom Alpenplan!
Unbekannte beschädigen Sonnenschirm in Sonthofen
Unbekannte beschädigen Sonnenschirm in Sonthofen
Polizeikontrolle am frühen Morgen
Polizeikontrolle am frühen Morgen

Kommentare